04.12. Ende
Hertha BSC
Union Berlin
05.12. Ende
SC Freiburg
Borussia Mönchengladbach
05.12. Ende
Eintracht Frankfurt
Borussia Dortmund
05.12. Ende
1. FC Köln
VfL Wolfsburg
05.12. Ende
Arminia Bielefeld
FSV Mainz 05
05.12. Ende
Bayern München
RB Leipzig
06.12. Ende
Werder Bremen
VfB Stuttgart
06.12. Ende
FC Schalke 04
Bayer Leverkusen
07.12. Ende
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 00:15:49
 
 
Was noch fehlt? Natürlich das Spitzenspiel des 10. Spieltages. Schalke vs. Leverkusen. Nein, nein, kleiner Scherz. In Kürze startet der Liveticker zur Partie Bayern vs. Leipzig. Den können Sie natürlich auch bei uns verfolgen. Von dieser Stelle noch einen schönen Nachmittag und bis zum nächsten Mal. Stopp, halt, es ist ja schon dunkel. Schönen Abend noch.
 
 
Das sieht aus Arminen-Sicht natürlich etwas anders aus. Der Dreier beendet eine lange Durststrecke. Nach sieben Niederlagen holt der Aufsteiger seinen zweiten Saisonsieg. Und besser noch: Erstmals diese Saison schießt Bielelfeld mehr als ein Tor!! Das könnte jetzt noch für die Europa League reichen. Oder die Conference League? The sky is the limit.
 
 
Wie kann man den Spieltag zusammenfassen? Mit dem Satz, das Ergebnis hilft der Mannschaft nicht wirklich weiter. Und schon hat man drei Partien abgedeckt.
Freiburg - Gladbach
90+4
Und auch im Breisgau ist Feierabend. Hier trennt man sich so wie in Köln.
Bielefeld - Mainz
90+4
Die Flaute der Arminia ist vorbei. Bielefeld schlägt Mainz 2:1.
Köln - Wolfsburg
90+3
Punkteteilung auch in Köln. 2:2.
Frankfurt - Dortmund
90+3
Feierabend im Hessenland. Die Punkte werden geteilt.
Bielefeld - Mainz
90
Eine ganz andere Variante wird auf der Alm ins Spiel gebracht. Vier Minuten.
Köln - Wolfsburg
90
In Köln sprechen wir von drei Minuten, damit es auch ein wenig Abwechslung gibt.
 
90
Öffnen wir die Umschläge mit den Nachspielzeiten. In Frankfurt und Freiburg sind es jeweils drei Minuten.
Freiburg - Gladbach
90
Noch einmal hat Herrmann rechts in der Box freie Bahn und erneut den Siegtreffer auf dem Fuß. Sein Rechtsschuss zischt um Zentimeter am langen Eck vorbei.
Frankfurt - Dortmund
85
Die Karten sagen schon auch ein wenig darüber aus, WIE die SGE sich gegen den BVB wehrt. Sechs Gelbe haben die Gastgeber bereits kassiert. Beim BVB ist lediglich Can verwarnt.
Freiburg - Gladbach
84
Halbrechts hat Herrmann freie Bahn, schafft es bis in den Sechzehner, scheitert dort aber mit seinem Rechtsschuss am Blitzreflex von Müller, der seine rechte Hand an den Ball bringt und die Kugel im zweiten Zupacken sicher hat. Die Borussia sammelt auch Chancen, aber zählen tun nur die Tore. Altes Dschungelsprichwort.
Freiburg - Gladbach
83
Alles in allem spricht die größere Zahl in erstklassigen Torchancen noch immer für den SC Freiburg - auch wenn sich die Borussia nach Wiederbeginn gesteigert hat. Zugleich hat sich auch bei den Spielanteilen wenig getan, da haben die Fohlen Vorteile. Die Sache also bleibt bis in die Schlussphase hinein ziemlich offen.Nachricht eingeben
Bielefeld - Mainz
82
Tooor! Bielefeld - MAINZ 2:1. Oh, come on Mainz. Was habe ich gerade behauptet? Muss das jetzt wirklich sein? Mainz duselt sich zum Anschlusstreffer! Nach einem Einwurf von links dreht Onisiwo clever am kurzen Sechzehnereck auf und steckt auf den einlaufenden Stöger durch, der zunächst aus neun Metern linker Position flach im langen Eck am bockstarken Ortega scheitert. Der Ball landet an der rechten Fünferkante bei Boetius, dessen Hereingabe, abgefälscht von Lucoqui, im Zentrum erneut bei Stöger landet. Der Österreicher stochert das Spielgerät aus kurzer Distanz in die Maschen.
 
 
Klingeling, wir läuten die Schlussphase ein. Die Tendenzen der Spiele: Auf der Kippe steht das Spiel in Freiburg, man weiß nur noch nicht, in welche Richtung es kippt. Wolfsburg und Dortmund sind dem Führungstreffer näher als der jeweilige Gegner. Bielefeld ist durch.
Bielefeld - Mainz
79
Zentner verhindert die endgültige Entscheidung, könnte man behaupten, aber wenn man 2:0 gegen Mainz führt, ist die Partie aber eigentlich schon entschieden. Doan nimmt einen langen Ball stark im Zentrum runter und bedient den links im Sechzehner einlaufenden Voglsammer, der aus acht Metern linker Position abzieht. Burkardt fälscht den Ball von gefährlich für Zentner ab, der Keeper pariert dann aber stark im kurzen Eck auf Kosten eines Eckballs.
Freiburg - Gladbach
78
Das war ziemlich knapp. Günter hebt auf links den Ball in den Strafraum zu Grifo, der aus spitzem Winkel sofort abschließt. Der Ball prallt wuchtig an den langen Pfosten und springt dann aus dem Strafraum.
Köln - Wolfsburg
75
Köln und Standards, da war doch was. Und beinahe erzielt der FC die dritte Führung auf diese Weise. Duda mit dem Eckball von der linken Seite, am Fünfereck steigt Bornauw am höchsten. Casteels springt dahinter ins Leere, am langen Pfosten klärt aber Schlager. Das war die beste Chance für Köln im zweiten Durchgang.
Bielefeld - Mainz
70
Die Schlussphase in Bielefeld steht vor der Tür, trotz einer Leistungssteigerung der Mainzer haben die Gastgeber weiterhin die höheren Spielanteile und halten das Spielgerät gut vom eigenen Kasten fern.
Bielefeld - Mainz
67
Doan bedient Klos mit einem Freistoß von halblinks am langen Pfosten, wo Klos die Kugel aber nur mit der Schulter trifft und rechts am Kasten von Zentner vorbeibugsiert.
Bielefeld - Mainz
66
Zweite Gelbe gegen Mainz. Nach Niakhate ist jetzt auch St. Juste nur noch unter Vorbehalt in der Partie. Und seine offene Sohle im Zweikampf gegen Schipplock wird ab und an auch schon mal härter bestraft.
Freiburg - Gladbach
64
Es gibt Wechsel, die sind nicht sonderlich interessant. Hintermüller kommt für Vordermüller, Rechtsmeier kommt für Linksmeier oder so. Aber wenn Rose Lazaro und Thuram aufs Feld schickt, dann ist das durchaus einer Erwähnung wert. Das ist nicht nur Spielpraxis für die Partie gegen Real. Wolf und Lainer gehen dafür runter.
 
 
An einem Dreier scheint heute außer Bielefeld niemand interessiert.
Bielefeld - Mainz
60
Klos hat auf der rechten Seite mal viel Platz und spielt einen exzellenten Chip-Ball rechts ans Fünfereck auf Prietl. Der einlaufende Österreicher spitzelt die Kugel in Richtung kurzes Eck, Zentner kommt aber aus seinem Kasten heraus und pariert stark. So bleibt Prietl sein zweiter Treffer verwehrt.
Frankfurt - Dortmund
60
Es gibt einen Auflauf, aber das ist hier kein Kochstudio. Reyna legt sich den Ball vorbei an Rode, der den Secondyoungster dann mit einer rüden Grätsche von den Beinen holt. Das gibt die nächste Gelbe - und damit ist der ehemalige Dortmunder gut bedient. Angesichts des Fouls sind die Gästespieler ziemlich erbost.
Köln - Wolfsburg
53
Wolfsburg lässt die Führung liegen. Arnold mit einem tollen Ball aus dem rechten Halbfeld rechts in den Strafraum zur Grundlinie, wo Brekalo die Kugel ersprintet und mit dem ersten Kontakt zurück ans Fünfereck zu Steffen gibt. Der setzt seinen freien Schuss am langen Pfosten vorbei. So einen hat Duda heute auch schon mal gemacht.
Frankfurt - Dortmund
56
Tooor! Frankfurt - DORTMUND 1:1. Der Treffer hatte sich angekündigt. Minutenlang übt der BVB Dauerdruck auf den Strafraum der Gastgeber aus. Und das wird jetzt belohnt. Zeigt auch, wie wichtig es ist, Ypsilons?, Ypsilone? im Spiel zu haben. Reyna tanzt sich aus halblinker Position in den Strafraum, drei Frankfurter können ihn nicht stoppen. Und sein wuchtiger Schuss aus 13 Metern schlägt links oben im kurzen Winkel ein.
Bielefeld - Mainz
52
Und jetzt, von wegen Wechsel abklappern, kann ich auch endlich auf die Partie auf der Alm eingehen. Gab keine Wechsel. Sie haben also auch keinen verpasst.
Freiburg - Gladbach
50
Tooor! Freiburg - GLADBACH 2:2. Frage und Antwortspiel in Freiburg? Wenn das 2:1 von Grifo die Frage war, war das Geschoss von der Strafraumgrenze durch Plea die passende Antwort. Viel zu einfach konnten sich die Gäste aus dem Pressing lösen und Richtung Strafraum ziehen. Stindl schließtlich mit dem Diagonalball auf Plea, der kurz prallen lässt und dann seine eigenen Vorlage aus 20 Metern nutzt.
Freiburg - Gladbach
49
Tooor! FREIBURG - Gladbach 2:1. Grifo verwandelt sich vom Punkt.
Freiburg - Gladbach
48
Elfmeter für Freiburg. Höfler dribbelt in den Strafraum und wird von Lainer zu Fall gebracht.
Köln - Wolfsburg
48
Tooor! Köln - WOLFSBURG 2:2. Blitzstart VfL! Jacobs steht bei einem weiten Flugball von Brekalo schlecht und kann dann die Flanke von Steffen von der rechten Seite nicht mehr verhindern. Auch Cestic steht gegen Weghorst nicht gut, dazu ist die Flanke aber auch perfekt getreten. Und Weghorst kann aus vier Metern einnicken.
Köln - Wolfsburg
46
In Köln bleiben Reaktionen von der Bank ebenfalls aus.
Freiburg - Gladbach
46
Keine Wechsel im Breisgau. Davon gibts dann wahrscheinlich zehn um die 70. Minute.
Frankfurt - Dortmund
46
Beim BVB kommt die Zukunft. Moukoko kommt in die Partie. Dahoud hat Feierabend.
 
 
Klappern wir zunächst einmal die Wechsel ab . . .
 
 
Die Spiele laufen wieder.
 
 
Was machen die Zwischenstände mit der Tabelle? Nun, der FC verschafft sich Luft im Abstiegskampf, weil Mainz in Bielefeld zurückliegt. Und dahinter ist sowieso nur Schalke. Die Eintracht liegt im Augenblick nur noch drei Zähler hinter dem BVB. Der Lauf der Wölfe wird heute eventuell gestoppt. Und der FSV ist natürlich wieder zurück in der Abstiegszone. Für die Auswärtsteams läuft es heute so gar nicht.
 
45+x
Alle Spiele befinden sich nunmehr in der Pause.
Köln - Wolfsburg
44
Tooor! KÖLN - Wolfsburg 2:1. Wenn das so weitergeht, ist bald nur noch Leverkusen ungeschlagen. Der FC geht erneut in Führung. Da warteten die Gäste wohl noch auf einen Freistoßpfiff? Rexhbecaj bricht über die rechte Seite durch und bringt den Ball fast von der Seitenlinie ins Zentrum auf Duda, der das Zuspiel direktnimmt. Passt oben rechts in den Winkel.
Freiburg - Gladbach
40
Der Ausgleich der Breisgauer ist übrigens verdient. Bei den Spielanteilen haben die Gäste (63 Prozent) zwar die Nase vorne. Aber Freiburg macht aus weniger mehr.
Frankfurt - Dortmund
41
Die erste Gelbe Karte der Partie geht an Ndicka. Der Frankfurter hatte Sancho an der linken Auslinie einen Bodycheck verpasst.
Köln - Wolfsburg
39
Rückschlag für den FC, der sehr aktive Öczan muss die Partie vorzeitig beenden. Da weißt Bescheid, wenn sich jemand an den Oberschenkel greift. Drexler muss übernehmen.
Bielefeld - Mainz
34
Die Bielefelder haben den Mainzer Matchplan - nicht zu hoch zu verlieren - mit ihrem zweiten Treffer natürlich komplett über den Haufen geworfen. Die Ostwestfalen haben ihre höheren Spielanteile von 66 Prozent nun auch auf die Anzeigetafel gebracht, auch wenn Mateta die besseren Chancen für die Mainzer hatte. Es bleibt ein munterer Schlagabtausch auf der Alm.
Freiburg - Gladbach
32
Tooor! FREIBURG - Gladbach 1:1. Die Tore fallen heute aber wie reife Früchte. Der SC hat ausgeglichen. Ecke Grifo von der rechten Seite. Santamaria macht die Szene mit einem Fallrückzieher scharf und im Torraum besorgt Lienhart per Kopf den Rest. Inter reloaded.
Bielefeld - Mainz
31
Tooor! BIELEFELD - Mainz 2:0. Doan wühlt sich zur Strafraumgrenze, und weil das Wühlen so gut läuft, wühlt er weiter. Aus 16 Metern tunnelt er seinen Gegenspieler, der noch freundlicherweise mit der Hacke abfälscht. So nimmt die Rolllkurve des Balles einen unerwarteten Verlauf und erwischt Zentner auf dem falschen Fuß.
Bielefeld - Mainz
29
Burkardt schickt den rausgerückten Mateta von rechts aus die rechte Strafraumkante entlang, von wo aus der Stürmer flach zurück ins Zentrum auf Boetius legt. Der zieht aus zehn Metern auf Höhe des kurzen Pfostens direkt ab, Ortega pariert den halbhohen Schuss im kurzen Eck aber stark.
Freiburg - Gladbach
27
Halbrechts im Sechzehner kommt Demirovic zum Rechtsschuss. Der Ball nimmt enorm Fahrt auf, fliegt flach aufs Tor zu. Sommer ist ganz schnell unten und pariert mit einer Hand. Auch der SC ist torgefährlich.
Köln - Wolfsburg
29
Tooor! Köln - WOLFSBURG 1:1. Freistoß von Arnold. Bilde einen Satz mit Mauer, zirkeln und Kreuzeck.
Freiburg - Gladbach
25
Farbe kommt in Freiburg in die Partie, als Schlotterbeck Embolo einen mitgibt. Die späte Rache für das Tor?
Frankfurt - Dortmund
20
Sancho bekommt die Kugel an der rechten Strafraumkante und zieht parallel zur Sechzehnerlinie in Richtung Mitte. Aus halbrechter Position zieht er ab und verfehlt nur knapp den Winkel.
Köln - Wolfsburg
24
Auf der anderen Seite hat Özcan die Schusschance aus 25 Metern. Erneut bedient von Wolf, schießt der U21-Nationalspieler flach Richtung linkes Eck und verfehlt dieses nur knapp.
Köln - Wolfsburg
22
Wow, eine tolle Szene! Arnold mit dem langen Ball aus der eigenen Hälfte in den gegnerischen Strafraum auf die Birne von Weghorst, der perfekt für Philipp ablegt, der per Fallrückzieher abzieht und an einer starken Parade von T. Horn scheitert. Das war ganz großes Kino von allen vier Beteiligten.
Freiburg - Gladbach
23
Tooor! Freiburg - GLADBACH 0:1. Effizient nutzen die Fohlen ihre erste nennenswerte Offensivaktion. Einen klug vorgetragenen Angriff veredelt Stindl mit seinem Pass auf Embolo, der halblinks in der Box unbedrängt tätig werden darf. Der Linksschuss zischt flach am etwas unschlüssigen Müller vorbei ins lange Eck. Normalerweise braucht Embolo schon mehr Abschlüsse für ein Tor. Die Zeiten ändern sich.
Bielefeld - Mainz
21
Tooor! BIELEFELD - Mainz 1:0. Doan wird an der Strafraumgrenze angespielt, kontrolliert die Kugel und legt zurück auf Prietl. Der hält aus 20 Metern drauf. Zentner ahnt die Ecke, ist schon unterwegs. Und dann fälscht Hack unhaltbar ab.
Bielefeld - Mainz
19
Barreiro hat sich eine blutige Nase geholt und muss behandelt werden. Alles kann man nicht tackern. Mainz kurzzeitig in Unterzahl.
Bielefeld - Mainz
16
Mateta fast mit dem Führungstreffer! Quaison gewinnt nach einem Abschlag das Luftduell mit Brunner und leidet zentral vor den Sechzehner auf Boetius weiter, der das Spielgerät per Kopf kurz ins Zentrum auf Mateta ablegt. Der scheitert vom Elfmeterpunkt erneut am starken Ortega, diesmal ist das Spielgerät aber frei und trudelt leicht links vor den Fünfer. Mateta probiert es vor dem leeren Tor notgedrungen mit der Hacke, die Kugel geht knapp links am Bielefelder Kasten vorbei.
Köln - Wolfsburg
18
Tooor! KÖLN - Wolfsburg 1:0. Die Wölfe kontrollieren die Partie und laufen in einen Konter. Öczan hat auf seinem Weg zur Grundlinie auch nicht viel mehr Mann vor sich als eben Höler. Den Pass von der Grundlinie spielt er ins Zentrum auf Thielmann. Der vor dem Torraum den Ball annimmt. Und dann nicht mit Gewalt, sondern mit Auge ins linke untere Eck schiebt. Das Ding hatte vielleicht noch 20 km/h. War aber sehr platziert.
Freiburg - Gladbach
15
Höler läuft alleine auf das Gladbacher Tor zu. Der Weg ist weit von der Mittellinie. Und er ist alleine, so alleine, weil die Defensive der Gladbacher weit aufgerückt war, sodass sich das eher als zweite Offensivkette darbot. Und Höler läuft, nur noch Sommer vor sich, schießt von der Strafraumgrenze, trifft den Pfosten, der Ball kommt frontal auf ihn zurück. Und Höler setzt den Abpraller vor dem leeren Tor über die Latte.
Köln - Wolfsburg
12
Jetzt wieder die Wölfe, Weghorst hat die Führung auf dem Fuß. Philipp spielt, von drei Mann umgeben, umsichtig in den Mittelkreis zu Brekalo, löst dadurch das Pressing der Kölner, und Steffen hat viel Platz und kann den Konter anlaufen lassen. Im richtigen Moment gibt der Schweizer Nationalspieler rechts raus zu Weghorst, der scheitert im Eins-gegen-Eins an Horns Fußparade. Torlos wird das wahrscheinlich nicht enden.
Köln - Wolfsburg
10
Durchaus ansprechende Anfangsphase in Köln, wo bei den Wölfen zunächst Brekalo scheitert, kurz darauf auch der FC mit einer Möglichkeit durch Rexhbecaj. Beides Versuch, die dafür sorgen, dass den Torhütern nicht vorzeitig langweilig wird.
Freiburg - Gladbach
6
Endlich, endlich auch mal Zeit für eine andere Partie. Freiburg vs. Gladbach. Der Plan der Gäste wird früh klar. Ballbesitz und Geduld. Und der SC zeigt, dass er den Plan schon kennt? Ein Spionageskandal in der Bundesliga?
Freiburg - Gladbach
4
Tooor! FRANKFURT - Dortmund 1:0. Und da haben wir auch schon den ersten Treffer des Tages. Der BVB hat die erste Möglichkeit liegen gelassen. Kamada macht es auf der Gegenseite besser. VON der Mittellinie spielt Hinteregger einen langen Ball in die Spitze, Kamada hinterläuft die Abwehr, Bürki kommt ihm entgegen, aber der Japaner kann den Ball am Dortmunder Torsteher vorbeispitzeln.
Frankfurt - Dortmund
3
Das hätte Sancho so gutgetan. Er bringt einen Freistoß gefährlich in den Strafraum. Der Ball kommt bei Hummels runter, der aber zu überhastet reagiert und aus kurzer Distanz den Ball danebensetzt. Hätte Haaland besser gemacht. Wahrscheinlich.
Frankfurt - Dortmund
1
Aus der CL-League-Partie gegen Rom haben beim BVB nur die zwei Spieler mit einem Y im Namen überlebt. Vollrotation. Jetzt stellt sich natürlich die Frage, wie gut kennen Sie den BVB? Hummels und Can sind übrigens rechtzeitig fit geworden.
 
1
Die Spiele sind unterwegs.
Bielefeld - Mainz
 
Bielefeld vs. Mainz. Wie?, was?, werden Sie fragen. Hätten die nicht um 13:00 Uhr spielen müssen. Nein, nein, Bundesliga ist schon noch korrekt. Der Aufsteiger durchlebt gerade das, was die Mainzer kürzlich erst hinter sich gebracht haben. Sechs Niederlagen am Stück (und eine im Sinn). Der FSV konnte sich an den eigenen Haaren wieder aus dem Sumpf ziehen, auch wenn es unterwegs einen Trainer gekostet hat.
Köln - Wolfsburg
 
Der FC im Aufwind? Oder die Wölfe vor einem Sprung auf einen CL-Platz? Der VfL ist neben Leverkusen immer noch das einzige ungeschlagene Team in dieser Saison, und zuletzt haben die Niedersachsen auch angefangen Tore zu schießen. Erst zwei gegen Schalke - gut, das kann jeder -, dann folgte das 5:3-Spektakel gegen Werder. In den letzten Wochen ging es stetig aufwärts mit den Wölfen, die jetzt schon drei Siege am Stück eingefahren haben. Der FC beendete überraschend am letzten Wochenende ein Sieglos-Saison beim BVB. Ein weiterer Erfolg gegen Wolfsburg, und die Geißbockelf wäre aus dem gröbsten heraus. Nur, die Wölfe sind nicht zusätzlich auch noch international tätig. Wird schwierig.
Freiburg - Gladbach
 
Während die andere Borussia schon eine Runde weiter ist in der Königsklasse, gab es für die Fohlenelf am Dienstag einen bitteren Dämpfer gegen Inter. Wie frei sind die Köpfe für die Liga, wenn am Mittwoch das entscheidende Gruppenspiel bei Real ansteht? Beim SC wäre man für einen abgelenkten Gegner sicherlich nicht undankbar. Nach dem Sieg am ersten Spieltag beim VfB haben die Breisgauer nicht mehr gewonnen. Von einem Abstiegsplatz ist die Mannschaft von Christian Streich nur noch einen Zähler entfernt. Aber Besuche von Gladbach, die lagen dem SC in den letzten Jahren immer. Seit dem 10.12.2007, also fast auf den Tag genau vor 13 Jahren, gewann die Borussia letztmals beim SC.
Frankfurt - Dortmund
 
Der BVB konnte sich zwar unter der Woche für die K.o.-Phase der Champions League qualifizieren, doch der Preis ist hoch. Haaland, Schmelzer, Zagadou verletzt, Guerreiro, Renier raus. Akanji, Delaney. Can und Hummels angeschlagen. Favre muss mit drei Bällen eine Fünf-Bälle-Jonglage simulieren, sollte man glauben. Es muss der Eintracht also nicht unbedingt zum Nachteil gereichen, ausgerechnet diese Saison nicht international aufzulaufen. Die SGE hat ein anderes Päckchen zu tragen. Sie hat seit sechs Spielen nicht mehr gewonnen.
vor Beginn
 
Die Champions-League-Vertreter der Liga sind heute alle am Start, München und Leipzig natürlich ein wenig später. Es ist für diesen Samstag also eine gewisse Klasse zu erwarten. Gute, Köln und Mainz sind auch dabei, aber die Welt ist eben nicht perfekt. Unterhaltsam dürften die Partien auf jeden Fall werden.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Konferenz des 10. Spieltages.
Kommentar hinzufügen
*funktioniert nur mit aktiviertem Javascript!
Herzlich willkommen zur Diskussion rund um das Spiel! Sobald das Spiel läuft, können Sie hier über die Kommentar-Funktion Ihre Meinung loswerden. Viel Spaß dabei wünscht Ihr sportal.de-Team.