LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 09:59:26
 
 
Von dieser Stelle soll es das gewesen sein. Einen schönen Sonntag noch und bis zum nächsten Mal!
 
 
Montagsspiele gibt es ja keine mehr. So müssen wir mit der Fortsetzung eben bis Freitag warten. Dann startet der 2. Spieltag mit den Partien KSC vs. Darmstadt und Paderborn vs. Nürnberg (beide 18:30 Uhr). Am Samstag zu empfehlen ist das Duell um die Spitze zwischen dem HSV und Dresden!
 
 
St. Pauli macht also dort weiter, wo es in der Rückrunde aufgehört hat, Kiel dagegen ist noch nicht in der Saison angekommen. Eine muntere Begegnung erlebten wir in Nürnberg, wo beide Teams durchaus Chancen auf den Sieg hatten, der Club war etwas näher dran, mit der Punkteteilung werden beide Teams leben müssen. Und dann ist da noch der verdiente Sieg der Fortuna in Sandhausen. Doppeltorschütze Hennings setzt sich gleich mal an die Spitze der Torjägerliste zusammen mit Daferner, der ja gestern für Tabellenführer Dresden doppelt traf.
Nürnberg - Aue
90+4
Nur in Nürnberg, da warteten wir heute vergeblich auf Tore.
St. Pauli - Kiel
90+3
St. Pauli rupft die Störche 3:0.
Sandhausen - Düsseldorf
90+3
Die Fortuna gewinnt 2:0 in Sandhausen.
Nürnberg - Aue
90
Vier Minuten werden nachgespielt.
St. Pauli - Kiel
90+2
Damit klinkt sich St. Pauli in der Tabelle direkt hinter Dresden ein. Und das auch nur aus alphabetischen Gründen.
St. Pauli - Kiel
90+1
Tooor! ST. PAULI - Kiel 3:0. Jetzt aber. Den hat sich der Guido bis zum Schluss aufgehoben. Und diesmal zählt es. Langer Ball, Dittgen mit dem Kopf als Vorbereiter, schickt Burgstaller alleine aufs Tor zu, und der macht es dann eiskalt. Kurz wird der Treffer noch in Köln überprüft. Aber in Köln hat Kiel einfach keine guten Karten.
Sandhausen - Düsseldorf
88
Kownacki trägt die Neun auf dem Rücken, aber als Mittelstürmer muss er freistehend so einen Kopfball doch besser platzieren. Schade um die schöne Flanke von Shipnoski. Aber der Sieger steht ohnehin schon fest.
Nürnberg - Aue
86
Die Partie in Nürnberg müssen wir mittlerweile im Zusammenhang mit dem Begriff "Lucky Punch" in Verbindung bringen. Auf den kommt es langsam an.
St. Pauli - Kiel
85
Es wäre ohne Frage der Treffer des Spieltages gewesen. Bitter.
St. Pauli - Kiel
84
Tooor! ST. PAULI - Kiel 3:0? Fast kommts, wie es kommen musste. Und wie es a) die Störche nicht besser verdient hätten und b) St. Pauli verdient hätte. Und WAS FÜR EIN TOR. Dittgen träumt den Ball von der Strafraumgrenze an den langen Pfosten, mit einem Fallrückzieher, fantastisch, packt Kyereh den Ball in die Maschen. Allerdings wird der Treffer wegen einer minimalen Abseitsposition des Schützen vom VAR kassiert.
St. Pauli - Kiel
77
Von einem möglichen Anschlusstreffer sind die Gäste meilenweit entfernt. Stattdessen kommen erneut die Hausherren zweimal gefährlich zum Abschluss: Erst blockt Wahl den Schuss von Kyereh nach Zuspiel von Becker im Strafraum, dann steht der Innenverteidiger auch beim Nachschuss von Benatelli goldrichtig. Sagen wir mal so, die Störche sind noch nicht in die Saison gestartet.
Nürnberg - Aue
72
Lassen Sie sich vom Spielstand übrigens nicht täuschen. Die Partie ist durchaus unterhaltsam. Das Langweiligste ist tatsächlich das Ergebnis.
 
 
Leiten wir die Schlussphase ein, damit sind wohl die letzten 15 Minute gemeint. Nur in Nürnberg hängt man weiterhin ein paar Minütchen hinterher.
 
68
Was ist zurzeit auf den Plätzen los: Nun, für die sich ankündigende Schlussphase werden letzte personelle Justierungen vorgenommen. Das muss sich jetzt erst ein wenig zurechtrütteln. Nächstes Tor frühestens in fünf Minuten. Mein Tipp: St. Pauli. Kiel verteidigt wirklich abenteuerlich.
Nürnberg - Aue
63
Fast. Die beste Chance im zweiten Durchgang bisher. Wieder ist es Geis, der seine Offensivkräfte mit einem langen Ball gut schickt. Borkowski bekommt den Ball auf der linken Seite nahe der Strafraumkante, mit einem guten Dribbling gelingt es ihm, in Tornähe zu kommen. Sein guter Linkschuss im Sechzehner landet aber im Außennetz. Inzwischen liegt übrigens die genau Zuschauerzahl vor: 11.098.
 
63
Um auf den Beginn des Tickers zurückzukommen: Jetzt sieht es stark nach zwei weiteren weißen Westen aus. Aber passiert noch was in Nürnberg?
Sandhausen - Düsseldorf
62
Tooor! Sandhausen - DÜSSELDORF 0:2. Das sah fast nach zwei Fouls im Strafraum durch Diakhite aus, vor allem das zweite war völlig überflüssig, weil Appelkamp ja aus dem Weg aus dem Strafraum heraus war. Das Elfmetergeschenk verwertet Hennings sicher zum 2:0 für die Gäste.
St. Pauli - Kiel
61
Tooor! ST. PAULI - Kiel 2:0. St. Pauli erhöht. Und das ist auch hochverdient. Was für ein genialer Pass. Becker läuft von der linken Seite den Strafraum an und deutet einen Schuss an, vielleicht war es auch als Schuss gemeint - aber dafür fehlte eigentlich die Schärfe. Stattdessen wird es ein traumhaftes Zuspiel für den am rechten Pfosten einlaufenden Kyereh, der aus kurzer Distanz nur noch einschieben muss. WENN das als Pass gedacht war, war es göttlich.
St. Pauli - Kiel
57
Groß von der ersten Halbzeit unterscheidet sich die zweite Spielhälfte bisher kaum. Die Hausherren lassen defensiv weiterhin kaum etwas zu, Kiel fehlt es schlichtweg an den nötigen Ideen. Offensiv zeigen die Kiezkicker regelmäßig gute Ansätze, können diese dann aber zu selten im Angriffsdrittel in konkrete Chancen ummünzen.
Sandhausen - Düsseldorf
55
Tooor! Sandhausen - DÜSSELDORF 0:1. Ein Tor reicht ja heute schon, um in die Spitzengruppe zu springen. So billig gibts das nie wieder. Und die Fortuna ist jetzt auch ganz oben mit dabei. Der Goalgetter ist halt auch Hennings und nicht Shipnoski. Letzterer bekommt aber den Assist gutgeschrieben, weil sein abgeblockter Schussversuch bei Hennnigs landet, der humorlos aus kurzer Distanz vollstreckt. Dem Treffer ging eine sehr schöne Kombination unter anderem über Prib und Appelkamp voraus.
Nürnberg - Aue
51
Die Partie wird ruppiger, kurz zuvor kam es schon zu kleinen Rudelbildungen und jetzt ist es Gonther, der mit einem taktischen Foul einen guten Angriff der Nürnberger unterbindet. Shuranov wurde da übel vom Abwehrchef gelegt. Es ist bereits die dritte Gelbe Karte für Aue heute.
Nürnberg - Aue
49
Der Club der frühen ersten Hälfte erinnert wieder stark an den vom Spielbeginn. Die Gastgeber kommen nämlich mit viel Schwung aus der Kabine.
St. Pauli - Kiel
48
Hätte man vielleicht auch schon zur Pause machen können. Aber jetzt wechselt auch St. Pauli erstmals. Aremu rein, Smith raus.
Sandhausen - Düssedlorf
47
Und in Sandhausen wird es gleich bunt. Kaum läuft die Partie wieder, kassiert Nedelcu eine Verwarnung nach Foulspiel. Für die Gäste ist es nach der Gelben früh in der Begegnung gegen Prib bereits die zweite Karte.
Nürnberg - Aue
46
Jetzt läuft auch die Partie in Nürnberg wieder. Mit einer Veränderung bei Aue, wo jetzt Messeguem für Sijaric aktiv ist.
Sandhausen - Düsseldorf
48
Auch bei der Partie in Sandhausen gab es eine Veränderung. Da spielt nämlich inzwischen Keita-Ruel für Testroet. Könnte sich um eine Verletzung handeln, denn an Testroets Leistung kann es kaum gelegen haben.
St. Pauli - Kiel
46
Bei den Störchen musste sich was tun. Und es hat sich was getan. Für die zweite Hälfte kommt Komenda für Lorenz.
St. Pauli - Kiel
46
Am Millerntor läuft das Spiel bereits wieder.
Fazit
 
Wenn Tore die Würze sind, ist die Suppe heute noch ziemlich schal. Den einzigen Treffer des Sonntags hatten wir am Millerntor, wo der FC St. Pauli verdient gegen die Störche führt. Der Club macht keine schlechte Partie gegen Aue, im Abschluss fehlt den Franken noch die Präzision, Aue bleibt vor allem bei Kontern gefährlich. Ein bisschen mau sieht es in Sandhausen aus, wo die Fortuna zwar gut begann, aber dann auch stark nachließ. Hier ist noch deutlich Luft nach oben.
Nürnberg - Aue
45+2
Und dann geht es auch hier in die Kabinen.
Nürnberg - Aue
45+1
So passt hier immerhin noch die zweite Verwarnung der Partie rein. Nazarov kassiert sie nach einem Foul an Möller Daehli.
Halbzeit
45+x
Zwei Spiele sind bereits in der Pause. In Nürnberg, wo es etwas später losging, hat soeben die zweiminütige Nachspielzeit begonnen.
Sandhausen - Düsseldorf
44
Tolles Ding von Testroet. Rechts im Strafraum lässt er einen Gegenspieler aussteigen und zirkelt das Leder auf die Oberkante der Querlatte. Aber da war auch Kastenmeier noch mit den Fingerkuppen dran.
St. Pauli - Kiel
42
Gute Chance für die Hausherren! Burgstaller wird halblinks vor dem Sechzehner angespielt und unternimmt die nötigen Schritte. Im Zweikampf gegen Wahl lässt der Routinier den 27-Jährigen ziemlich alt aussehen und zieht anschließend aus rund sieben Metern halblinker Position ab. Bei diesem spitzem Winkel ist es jedoch nicht weiter verwunderlich, dass der flache Versuch am langen Pfosten vorbeirauscht - trotzdem die bislang beste Chance seit dem Führungstreffer.
Nürnberg - Aue
36
Apropos Zusammenprall: Kurze Unterbrechung in Nürnberg. Nazarov und Valentini sind da im Kopfball-Duell ziemlich hart zusammengestoßen. Beide liegen am Boden und werden kurz behandelt. Der Schiri nutzt die Gelegenheit und bittet die Spieler zur Trinkpause.
Sandhausen - Düsseldorf
41
Diakhite und Klaus prallen heftig zusammen, den Düsseldorfer hat es weit schlimmer erwischt. Kombinierte Behandlungs- und Trinkpause. Bald darauf gibt Klaus Entwarnung, steht auf und zeigt mit dem Daumen nach oben. Aber natürlich entscheidet die medizinische Abteilung und Shipnoski wird eingewechselt. Absolut richtig, das Risiko einer Gehirnerschütterung ist gewaltig.
Nürnberg - Aue
33
Die beste Chance für die Franken bisher. Möller Daehli nach einem guten Pass von Geis auf der linken Flügelseite dribbelt sich gegen zwei Aue-Verteidiger in den Strafraum hinein und passt auf den einlaufenden Shuranov. Männel kommt aber gut heraus und verkürzt den Einschusswinkel für den Ukrainer. Der Schuss geht ins linke Eck, wo Männel klasse in Handball-Torwart-Manier zur Ecke pariert.
St. Pauli - Kiel
39
In einer sehr überschaubaren Phase sieht die Partie nun ihre erste Gelbe Karte - Mühling wird für schuldig befunden. Wirklich spektakulär war das Ganze aber nicht: Ein taktisches Foul auf Höhe der Mittellinie gegen Becker.
St. Pauli - Kiel
33
Das lässt auch schon tief blicken, wenn man einen Eintrag so einleitet. "Jetzt zumindest mal so etwas wie ein Vorstoß der Kieler über die linke Außenbahn". Reese kommt zur Flanke, findet aber keinen Abnehmer. Es bleibt bislang ein sehr bescheidener Auftritt der Störche.
Nürnberg - Aue
29
Die erste Top-Chance für Aue! Kühn agiert auf der rechten Halbfeldseite und bedient mit einem schönen gelupften Pass Zolinski im Zentrum. Der zieht etwa auf der Höhe des Elfmeterpunkts ab, trifft das Leder aber nicht ideal. Der Ball geht zwei bis drei Meter am Tor vorbei.
Sandhausen - Düsseldorf
33
Nach viel Leerlauf jetzt aber mal wieder eine Chance für die Gäste, weil Sandhausen unorganisiert ist. Klaus bekommt den Ball mundgerecht von Peterson serviert und fackelt nicht lange. Aber Höhn macht das überragend und grätscht den Schuss ab.
Nürnberg - Aue
27
Kühn mit dem ersten ruppigeren Foul gegen Möller Daehli. Nach Ballverlust auf Höhe des Anstoßkreises versucht er die Kugel zurückzuerobern, trifft aber nur den Norwegischen Offensivmann.
Nürnberg - Aue
25
Ein weiter Abschlag von Männel landet direkt bei Geis. Der sucht direkt den langen Ball in die Spitze und findet Borkowski, der mit hohem Risiko kurz vor dem Strafraum die Kugel direkt nimmt. Das Leder fliegt weit über das Tor. Das wäre natürlich ein Knaller gewesen. Aue ist jetzt aber besser im Spiel. Die Verzögerungstaktik von Männel zu Beginn hat sich wohl ausgezahlt.
Sandhausen - Düsseldorf
26
Ja, die Fortuna erwischt den besseren Beginn. Aber mittlerweile hat sich die Partie eingependelt, und nicht auf dem allerhöchsten Niveau. Strafraumszenen sind rar geworden, auch weil Sandhausen etwas aktiver geworden ist. Bei den Abschlüssen steht es immer noch 5:1 für die Fortuna - die Werte erklären sich aber aus der Anfangsphase.
St. Pauli - Kiel
23
Schiri Arnik hat heute Kreise gefressen. Erras kommt im Zweikampf gegen Kyereh deutlich zu spät und räumt den Pauli-Akteur per Grätsche herb ab. Da hat der Neuzugang von Werder durchaus Glück, dass Aarnik nicht zum ersten Mal die Gelbe Karte zückt.
Nürnberg - Aue
15
Aues Neuzugang Carlson scheint sich bei einem Luftzweikampf leicht am Kopf verletzt zu haben, nach kurzer Unterbrechung spielt er mit einem Turban. Vielleicht ein diskreter Hinweis auf das parallel laufende Spiel der DFB-Auswahl gegen Saudi-Arabien bei Olympia?
Sandhausen - Düsseldorf
21
Aufreger! Schneller Angriff der Sandhäuser, Peterson versucht zu klären und schießt einen Mitspieler an. Das bringt nahe der Strafraumgrenze die Topchance für Testroet, der aber an Kastenmeier scheitert. War etwas viel Zufall im Spiel, aber gefährlich wars trotzdem.
Nürnberg - Aue
13
Es ist deutlich zu erkennen, dass der Club gut eingespielt ist. Der Ball läuft flüssig und schön durchs Mittelfeld. Borowski dribbelt sich nach einer Kombination in den Strafraum, sein Abschluss wird letztendlich jedoch geblockt. Hier liegt durchaus die Nürnberger Führung in der Luft.
St. Pauli - Kiel
15
"Sehr, sehr guten Fußball" wollte Ole Werner mit seinen Störchen zeigen. Das klappt heute allerdings noch nicht so richtig. Bisher spielt eigentlich nur der Gastgeber. Bei Kiel stimmt vor allem die Passgenauigkeit noch nicht.
Nürnberg - Aue
9
Männel liest das Spiel ganz gut. Das sieht man daran, wie er immer wieder die Partie verzögert, lange für Abstöße braucht. Er will seinen Vorderleuten Zeit zur Besinnung verschaffen. Als Versuch, das 0:0 über die Zeit zu bringen, ist das wohl kaum zu verstehen. Dafür ist es ja noch zu früh.
St. Pauli - Kiel
12
Ja, ja, natürlich ist das vorläufig nur eine Spielerei. Aber durch den Treffer klettern die Hamburger auf Platz 5. Mal schauen, wie oft sich die Tabelle heute verändert.
St. Pauli - Kiel
11
Tooor! ST. PAULI - Kiel 1:0. Sag mal, das geht ja gar nicht. Paqarada geht durchs Mittelfeld, nicht einmal sonderlich schnell. An der Mittellinie hatte er den Ball aufgenommen. Und geht und geht. Keiner geht hin. Also haut er aus 24 Meter einfach mal drauf. Und das Ding passt genau in den rechten Winkel. SO darf man ja wohl nicht verteidigen.
Sandhausen - Düsseldorf
8
Oha, das ist aber eine frühe Verwarnung. Prib mit der Sense gegen Soukou, da ist die erste Gelbe Karte heute fällig.
Nürnberg - Aue
5
Gönnen wir uns einen ersten Blick nach Nürnberg, wo die Partie einen Tick später angefangen hat. Zwei Abschlüsse schon für den Club in den ersten 120 Sekunden, auch hier geht es also munter los. Aue sieht bisher kaum den Ball.
Sandhausen - Düsseldorf
6
Und wieder die Gäste, die mit Schwung das Mittelfeld überbrücken und im Strafraum über mehrere Stationen kombinieren können. Der Abschluss von Peterson, der passt dann allerdings nicht ganz zum gut vorgetragenen Angriff. Aus der Drehung haut er den Ball nämlich deutlich über den Kasten.
Sandhausen - Düsseldorf
3
Und ein erster Blick auf die Partie in Sandhausen zeigt einen ähnlichen Spielverlauf. Nur ist es hier der Gast, der die Spielkontrolle übernimmt, von Anfang an hohen Druck ausübt. Erste Ecke der Partie für die Gäste. Prib findet Klarer, der Diakhite im Zweikampf rustikal ausschaltet. Drewes kann den wuchtigen Kopfballaufsetzer aber parieren.
St. Pauli - Kiel
2
Gute Stimmung am Millerntor, das hängt nicht zuletzt damit zusammen, dass die Gastgeber einen richtig guten Start erwischen mit zwei frühen Torannäherungen. Am Spielstand ändert das noch nichts, aber wir wollen ja auch nicht gleich gierig werden.
Start
1
Ab sofort wird es ernst. Der Ball rollt überall, weil er das bei so gut erholtem Rasen überall auch noch kann.
Gedenkminute
 
Wie schon gestern gibt es auch heute wieder überall zunächst eine Schweigeminute für die Opfer der Flutkatastrophe.
Zuschauer
 
Schauen wir auf die Besuchszahlen heute. In Sandhausen wären 7.500 Zuschauer zugelassen, gekommen sind jedoch deutlich weniger. In Hamburg sind es 8.900. Und die kommen auch. In Nürnberg sind 17.500 zugelassen. Das sind sogar mehr, als in Sandhausen bei voller Auslastung reinpassen würden. Verkauft wurden davon 10.000.
Mögliche Premieren
 
Und wann gibt es eigentlich den ersten Platzverweis der neuen Saison? Den ersten verwandelten Elfmeter? Ist heute der große Tag? Verdammt viele Fragen. Und, klar, wir haben alle Antworten.
Weitere weiße Westen? Im Norden? Im Süden? Im Osten?
 
Vier Teams stehen bisher noch mit weißer Weste da. Wer kann sich heute dazugesellen? Fastaufsteiger Kiel? Der Aufsteiger der Rückrunde letzte Saison, St. Pauli? Die lange in den Abstiegskampf verstrickten Nürnberger? Die fast doch noch in der Relegation gelandete Fortuna? Fastabsteiger Sandhausen? Oder Aue nach einer unspektakulären Saison (zu den Erzgebirglern fällt einem in diesem Zusammenhang tatsächlich nichts Besseres ein, sorry)?
Vorgespräch
 
Montagspiele gehören glücklicherweise der Vergangenheit an, so haben wir heute das große Vergnügen, den 1. Spieltag an einem Sonntag rundzumachen. Die Mischung ist bunt, natürlich wieder jede Menge Ex-Bundesligisten, ein Nordderby gibt es selbstverständlich auch in der nördlichsten 2. Liga aller Zeiten. Und auch ein paar Teams mit Aufstiegsambitionen. Die Mischung stimmt schon mal.
Begrüßung
 
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Konferenz des 1. Spieltages.
Kommentar hinzufügen
*funktioniert nur mit aktiviertem Javascript!
Herzlich willkommen zur Diskussion rund um das Spiel! Sobald das Spiel läuft, können Sie hier über die Kommentar-Funktion Ihre Meinung loswerden. Viel Spaß dabei wünscht Ihr sportal.de-Team.