03.12. Ende
Werder Bremen
Erzgebirge Aue
03.12. Ende
Darmstadt 98
Fortuna Düsseldorf
04.12. Ende
1. FC Nürnberg
Holstein Kiel
04.12. Ende
SV Sandhausen
SC Paderborn
04.12. Ende
FC Hansa Rostock
FC Ingolstadt
04.12. Ende
FC St. Pauli
FC Schalke 04
05.12. Ende
1. FC Heidenheim
Jahn Regensburg
05.12. Ende
Hannover 96
Hamburger SV
05.12. Ende
SG Dynamo Dresden
Karlsruher SC
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 19:40:41
 
Der 16. Spieltag ist damit abgeschlossen. Der 17. beginnt am Freitag mit den Partien Schalke vs. Nürnberg und Regensburg vs. Bremen. Wenn da nicht der Jahn wäre, könnte man sich glatt in einer anderen Liga wähnen. Einen schönen zweiten Advent noch und bis zum nächsten Mal!
 
Der Jahn kann den Ausrutscher der Lilien also nicht ausnutzen, auf den Rängen 2-7 rückt, auch durch den Heidenheim-Sieg heute, alles immer näher zusammen. Zu den großen Gewinnern gehören heute natürlich die 96er, die den Relegationsplatz auf einen Schlag ordentlich distanzieren. Drei Punkte sind schon eine ganze Menge, so wie da unten gepunktet wird.
 
Der HSV kassiert die zweite Saisonniederlage, der Jahn verpasst den Sprung auf Platz 2, und Dynamo gelingt ein kleiner Befreiungsschlag in der Abstiegszone. Das war ein Spieltag wie gemalt für Tabellenführer St. Pauli.
Heidenheim - Regensburg
90+3
Und jetzt ist auch in Heidenheim Schluss.
Hannover - Hamburger SV
90+8
Die 96er gewinnen 1:0 gegen den HSV.
Dresden - Karlsruhe
90+4
Dynamo schlägt den KSC 3:1.
 
90+1
Tooor! HEIDENHEIM - Regensburg 3:0. Nennen wir es das Sahnehäubchen. Theuerkauf mit der Halbfeldflanke nach einem Standard, im Zentrum ist Schöppner mit dem Kopf zur Stelle.
 
90
Überflüssige vier sind es in Dresden. Aber was soll hier noch passieren?
Hannover - Hamburger SV
90
Sechs Minuten gibts in Hannover obendrauf, gab ja eine lange Verletzungspause wegen Hansen. Gewühl im Hannover-Strafraum, Ennali schießt sich den Ball an die Hand, gibt kein VAR, gibt keinen Elfmeterpfiff. Die Bayern hätten den aber gekriegt.
Hannover - Hamburger SV
86
Ballkontakte jenseits der Mittellinie hatten die Gastgeber schon seit etlichen Minuten nicht mehr.
Hannover - Hamburger SV
85
In der zweiten Hälfte hat sich ein reines Kampfspiel entwickelt, da wird gewühlt, gebolzt, der HSV versucht viel, aber die 96er werfen auch alles in die Zweikämpfe. Schon spannend, ob die Hamburger hier heute noch einmal durchkommen.
80
Schlussphase! In Heidenheim vielleicht noch nicht ganz, es gab ja die lange Verletzungsunterbrechung in der Anfangsphase, sodass diese Begegnung auch spät wieder angepfiffen wurde. Aber die Tendenz ist schon so ...
Heidenheim - Regensburg
77
Tooor! HEIDENHEIM - Regensburg 2:0. Damit dürfte jetzt auch die Partie in Heidenheim entschieden sein. Leipertz, der in der 63. für Kühlwetter kam, wird im rechten Halbfeld angespielt und tankt sich dann bis in den Sechzehner durch. Überragende Einzelleistung gegen die versammelte Regensburger Defensive. Und dann hat er auch noch die Konzentration, überlegt unten rechts zu platzieren.
Dresden - Karlsruhe
48
Zum dritten Mal in dieser Partie ist Königsdörffer erfolgreich, der im Strafraum freigespielt wird und eiskalt zuschlägt. Allerdings war er viel zu früh gestartet, bei der Hereingabe waren das gute drei Meter. Da brauchste keinen VAR für.
Hannover - Hamburger SV
72
Nach einem Zusammenprall mit Glatzel muss 96-Keeper Hansen längere Zeit behandelt werden, weil es ihn am Kopf erwischte. Im Getümmel war auch Krajnc mit dabei. Die Partie war zwei, drei Minuten unterbrochen.
Tabelle
 
Schauen wir mal auf die Tabelle, kurz bevor wir in die Schlussphase einsteigen. Da hat sich bei der Pause wenig geändert, außer wir sprechen von Dynamo. Die Sachsen haben nämlich jetzt unmittelbar Anschluss an das Mittelfeld mit Platz 12, nur noch zwei Zähler hinter dem KSC.
Hannover - Hamburger SV
70
Sagen wir mal so, man kann nicht behaupten, dass der HSV ungeduldig würde. Wichtig, scheints, ist die Optik. Und die spricht für die Gäste.
 
69
Tooor! DRESDEN - KARLSRUHE 3:1. Was war da eigentlich in der Pause in der Dresdener Kabine los? Ballverlust Dresden, sofort wieder der Ballgewinn, der Ball kommt zentral auf Daferner, der dann aus locker 21-24 Metern einfach mal draufhält.
Dresden - Karlsruhe
64
Schröter lässt an der Seitenlinie im Zweikampf verbissen nicht locker. Der Einsatz stimmt, auch wenn er am Ende in dieser Szene dann doch unfair war. Geht das Herz des Trainers und die Tasche des Spielleiters auf.
 
66
Bei den Platzverhältnissen in Hannover wunderst du dich schon, dass der Ball keinen Schluckauf bekommt.
Dresden - Karlsruhe
63
Schröter kann in den Karlsruher Strafraum spazieren, mehr als traben tut er da wirklich nicht, kann den Kopf hochnehmen und in aller Ruhe für Akoto auflegen, der sofort abschließt, frontal an den Pfosten. Danach bricht eine kurze Diskussion in der KSC-Deckung aus.
Dresden - Karlsruhe
61
Wow, das sind heute aber richtige Icon-Festspiele. Alle dürfen mal ran. Und Gelb-Rot hatten wir heute noch nicht. Typisches "wer zu spät kommt, den bestraft der Schiedsrichter". Choi gegen Akoto. Der KSC ab sofort in Unterzahl. Fehlt noch ein Platzverweis, dann führen alle Heimteams, und alle Gastteams spielen in Unterzahl. Unheimlich.
Heidenheim - Regensburg
52
Kühlwetter sieht Gelb, weil er gegen Elvedi noch einmal nachhakt, nachdem er bereits das Foul gegen sich gepfiffen bekommen hatte.
Dresden - Karlsruhe
55
Tooor! DRESDEN - Karlsruhe 2:1. Hui, die Partie in Dresden explodiert jetzt aber förmlich. Fast postwendend die Antwort. Eine Ecke von der linken Seite wird am kurzen Pfosten verlängert, am langen nickt Königsdörffer unbedrängt ein. Gut, dass wir am Anfang über Standards gesprochen haben.
Dresden - Karlsruhe
53
Tooor! Dresden - KARLSRUHE 1:1. Hui, die Partie in Dresden explodiert jetzt aber förmlich. Fast postwendend der Ausgleich durch Schleusener. Das war ein ziemlich komplexer Treffer, nachdem Dynamo einen hohen Ball in den Strafraum nicht klären konnte. Gordon nimmt ein schwieriges Zuspiel von Hofmann mit der Brust an, leitet dann mit dem Kopf in den Lauf von Thiede, der im Torraum dann auch noch für Schleusener auflegt. Das war auf engstem Raum toll kombiniert.
Heidenheim - Regensburg
46
Es wird jetzt auch in Heidenheim wieder gespielt. Und dort, immerhin, gab es einen Pausenwechsel. Caliskaner musste runter, Wekesser kam.
 
Damit ist es jetzt offiziell: Heute sind die Heimteams dran.
Dresden - Karlsruhe
47
Tooor! DRESDEN - Karlsruhe 1:0. Etwas überraschend geht Dynamo in Führung. Das war der erste gefährliche Torschuss. Königsdörffer geht in den Strafraum, hat zwei Verteidiger vor sich, dreht sich durch die durch, fällt fast, bleibt irgendwie auf den Beinen und steht dann plötzlich frei vor Gersbeck. Der ist zwar am Schuss noch irgendwie dran, kann den Einschlag aber nicht verhindern.
Dresden - Karlsruhe
46
Das war Hannover. Okay, adektivisch gebraucht. Müsste man hannover eigentlich klein schreiben.
Hannover - Hamburger SV
46
Keine in Hannover, das war einfach.
Anpfiff!
46
Weiter gehts. Schauen wir zunächst einmal auf die Wechsel.
 
 
Kurzer Blick auf die Tabelle. Aktuell haben die 96er den Relegationsplatz verlassen, Heidenheim steht auf 6, hat den HSV überholt und hat unmittelbar Anschluss an die Aufstiegsplätze.
Pause
 
So richtig viel ist heute nicht los. Vor allem die Partie in Dresden ist wie das Watt. Niveauarm. Hannovers Führung gegen den HSV fällt etwas glücklich aus, spielerisch am interessantesten ist die Begegnung in Heidenheim, wo das Spiel nach dem Platzverweis aber in Hälfte zwei etwas einseitig werden könnte.
 
45+x
Alle Spiele befinden sich nunmehr in der Pause.
Heidenheim - Regensburg
45+6
Saller sieht für ein hartes Einsteigen auf Höhe der Mittellinie bei der nächsten Unterbrechung Gelb.
Nachspielzeit
45
In Dresden eine Minute, in Hannover zwei, in Heidenheim sechs. Da gab es ja gleich zu Spielbeginn eine längere Verletzungspause.
Heidenheim - Regensburg
44
Freistoß für Regensburger. Der Freistoß wird ausgeführt und ein Heidenheimer geht plötzlich zu Boden. Otto soll ihn mit dem Ellenbogen erwischt haben. Es gibt glatt Rot und keinen Einspruch vom VAR. Dabei sah das nicht wirklich nach einer Tätlichkeit aus. Wow, dieses Icon kommt wirklich nicht so häufig zum Einsatz.
Hannover - Hamburg
38
Der HSV hat mehr vom Spiel, vielleicht aber auch, weil die 96er bei dem Zwischenstand gar nicht so wollen? In die Box kommen die Gäste nicht so richtig.
 
35
Also ein Offensivfestival ist das hier nicht. Beide Teams mit jeweils einem Abschluss AUFS Tor. Vor allem die Mittel der Gastgeber scheinen beschränkt. Hoffentlich hat man Standards trainiert.
Hannover - Hamburg
35
Der HSV wartet immer noch auf den ersten Torschuss - Hannover hat vier - und so wird das nichts. Ondoua steigt Alidou auf den Fuß und unterbindet so einen HSV-Angriff. Alidou muss behandelt werden, aber die Karte bleibt stecken.
Heidenheim - Regensburg
31
Wieder eine gute Konterchance für den FCH, Drei Heidenheimer gegen drei Regensburger. Burnic nimmt den Abschluss von der Strafraumgrenze selber. Er verzieht mit seinem Schlenzer allerdings knapp. Das kann Kühlwetter offensichtlich besser.
Dresden - Karlsruhe
32
Und jetzt lassen die Karten die Tore hinter sich. In dieser Partie, bisher, echte Highlights. Choi Einsatz gegen Löwe in völlig ungefährlichem Raum wird geahndet.
Hannover - Hamburger SV
27
Die Karten ziehen mit den Toren gleich. Nach einem Zusammenprall zwischen Hinterseer und Kittel landen beide am Boden. Meffert zieht anschließend durch, tritt den Ball gegen den Hannoveraner. Für diese Unsportlichkeit fängt sich der Mittelfeldspieler seine dritte Verwarnung der Saison ein.
Dresden - Karlsruhe
25
Vorstöße von Dynamo sind die Ausnahme. Das Schmidt-Team ist im Aufbau zu hektisch, dazu kommt das intensive Pressing des KSC, das deutlich Wirkung zeigt. Die Karlsruher erobern bislang viele Bälle schon in der Nähe der Mittellinie, sodass dann der Weg zum gegnerischen Tor relativ kurz ist.
Hannover - Hamburger SV
20
Bloody Sunday. Der Kapitän der 96er muss am Spielfeldrand behandelt werden, hat sich eine blutige Nase geholt.
 
Tja, fehlt nur noch die Führung des dritten Heimteams.
Heidenheim - Regensburg
23
Tooor! HEIDENHEIM - Regensburg 1:0. Beide Teams brauchten nach der langen Verletzungspause, um wieder ins Spiel zu finden. Und das hat spätestens jetzt Auswirkungen. Kühlwetter bekommt an der Strafraumgrenze den Ball auf halbrechts zugeschoben und schlenzt dann wunderbar um seinen Gegenspieler herum, sodass Meyer die Kugel erst sehr, sehr spät sieht. Und da hat sie schon im Winkel eingeschlagen.
16
Sieht so aus, als wäre die erste heiße Phase des Tages vorüber. Gerade fallen nicht viele Tore im Oberhaus. Muss an der Hitze liegen.
Heidenheim - Regensburg
13
Rüber nach Heidenheim, weil es da eben knapp war. Meyer wird von zwei Heidenheimern angelaufen, schießt Kleindienst an. Der mitgelaufene Mohr hat das 1:0 auf dem Fuß, doch sein Kullerball aus drei Metern wird von Elvedi in allerletzter Sekunde noch von der Linie gekratzt. Die Kugel war nicht mit vollem Umfang über der Linie.
Dresden - Karlsruhe
15
Mittels eines taktischen Fouls unterbindet Breithaupt einen Dresdner Konter. Damit haben wir für heute schon mal alle Icons im Einsatz. Auswechslung, Karte, Tor. Was will man mehr.
Hannover - Hamburg
14
Übrigens musste auch dieser Treffer durch alle Instanzen, es kam die Frage auf, ob vorher im Strafraum der Gastgeber ein illegaler Kontakt stattgefunden hatte. War wohl alles fair.
Hannover - Hamburg
13
Tooor! HANNOVER - Hamburg 1:0. Hm, der Treffer entspricht aber so gar nicht den Erwartungen. Hannover schießt ein Tor? Unglaublich. Und das kam so: Ecke HSV und Hannover kontert. Beier läuft von der Mittellinie gegen drei Verteidiger aufs Tor zu, scheitert von der Strafraumgrenze am Pfosten, aber Maina ist inzwischen auch angereist, er staubt aus kurzer Distanz ab.
Hannover - Hamburg
11
Tooor! Hannover - HAMBURG 0:1? Die Hamburger freuen sich früh über den Führungstreffer durch Glatzel, aber der VAR greift ein, weil er eine Abseitsentscheidung erkannt hat. Muss der Treffer gleich wieder vom Scoreboard runter. In der Entstehung des Treffers stand Jatta fünf Zentimeter im Abseits.
 
7
Das Spiel wird geprägt von intensiven Duellen im Mittelfeld. An und in den Strafräumen ist noch wenig bis gar nichts los.
Heidenheim - Regensburg
5
Der Zusammenprall in Heidenheim ist noch nicht ausgestanden. Die Unterbrechung dauerte ein wenig länger. Geipl braucht Hilfe beim Verlassen des Platzes, für ihn kommt Burnic zu einem unerwartet frühen Einsatz.
Hannover - Hamburg
2
Viel ist noch nicht passiert in Hannover, außer dass man als neutraler Zuschauer mittlerweile erahnen kann, welche Mannschaft in der Tabelle wohl besser steht.
Heidenheim - Regensburg
1
Sagen Sie selber, hat man das früher einfach nicht so beachtet, oder geschieht es immer häufiger? Beschuschkow und Geipl müssen nach einem Luftzweikampf beide behandelt werden. Kopfzusammenstoß. Geipl mit einer Platzwunde.
2
Aber vielleicht sollte ich mich jetzt lieber zusammenreißen, sonst glaubt man mir auch die Tore nicht. So denn welche fallen. Wahrscheinlich nicht durch die 96er. Sturmschwach und gegen beste Defensive, what are the odds?
1
Auch in Heidenheim und Dresden laufen inzwischen die Spiele. In Heidenheim strahlt die Sonne sogar in echt. Wahrscheinlich 25 Grad und Top-Bedingungen auch dort.
Anpfiff
1
Los geht unseren Konferenz in Hannover. Traumhaftes Wetter, 25 Grad Celsius, strahlender Sonnenschein. Ein Wahnsinn. Außerdem steigen die 96er diese Saison noch auf.
Dresden - Karlsruhe
 
Zwei Teams aus der unteren Tabellenhälfte. An einen Tag, der ein Wetter bietet, das wie geschaffen ist für die Floskel "Das ist Abstiegskampf pur". Dabei hat der KSC andere Ambitionen und Dynamo zuletzt deutlich steigende Tendenz. Wir werden sehen ...
HSV-Duell
 
In Hannover stehen sich die beiden HSVe des Profibereichs gegenüber. Mit ganz unterschiedlichen Vorzeichen. Vor der Saison wollte man bei den 96ern ja kein Saisonziel vorgeben. Das hat sich bisher nicht bewährt, es sei den das Ziel lautete "Abstieg jetzt". Jedenfalls wurde die Notbremse gezogen, anscheinend ist jeder Verein mit sowas ausgestattet. Vorübergehend steht Christoph Dabrowski an der Seitenlinie. Interimscoach. Aber ist nicht jeder Trainer Interimscoach?
 
 
Der Jahn hat längst gezeigt, dass er oben mitspielen kann, auf längere Zeit sogar. Auf Dauer auch? Heidenheim ist ein prima Pflaster, um das heute erneut unter Beweis zu stellen. Und um ganz nebenbei einen Platz unter der Top-Drei weiter zu festigen.
 
 
Die Herbstmeisterschaft ist vergeben, was man von so was hat, weiß man beispielsweise beim HSV nur allzu gut. Ist ja auch gar nicht so wichtig. Dennoch ist das Programm für heute nicht ganz uninteressant.
 
 
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Konferenz des 16. Spieltages.
Kommentar hinzufügen
*funktioniert nur mit aktiviertem Javascript!
Herzlich willkommen zur Diskussion rund um das Spiel! Sobald das Spiel läuft, können Sie hier über die Kommentar-Funktion Ihre Meinung loswerden. Viel Spaß dabei wünscht Ihr sportal.de-Team.