03.04. Ende
1. FC Heidenheim
SpVgg Greuther Fürth
03.04. Ende
VfL Bochum
Holstein Kiel
03.04. Ende
Karlsruher SC
VfL Osnabrück
04.04. Ende
Darmstadt 98
Fortuna Düsseldorf
04.04. Ende
Hannover 96
Hamburger SV
04.04. Ende
SV Sandhausen
Würzburger Kickers
04.04. Ende
Jahn Regensburg
Erzgebirge Aue
04.04. Ende
1. FC Nürnberg
SC Paderborn
05.04. Ende
FC St. Pauli
Eintracht Braunschweig
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 08:07:18
 
 
Von dieser Stelle noch ein schönes Osterfest und bis zum nächsten Mal!
 
 
So ganz beendet ist der Spieltag noch nicht. Morgen gibt es noch die Partie zwischen dem FC St. Pauli und der Eintracht aus Braunschweig. 20:30 Uhr ist Anstoß. Wir sind dann natürlich wieder mit einem Liveticker vertreten.
 
 
Für die Kickers dagegen dürfte es das endgültig gewesen sein. Zehn Zähler ist der Relegationsplatz weg, dafür darf Sandhausen wieder Hoffnung schöpfen.
 
 
Es gibt einiges zu sortieren. Der HSV verspielt also eine 3:0-Führung und muss mit einem Zähler aus Hannover abreisen. Damit steht Bochum für mindestens einen weiteren Spieltag an der Tabellenspitze. Der FCN verabschiedet sich noch nicht endgültig aus dem Abstiegsrennen, hat mit sechs Zählern Vorsprung vor dem Relegationsplatz aber jetzt ein üppiges Polster. Der Jahn muss sich mit einem Zähler zufriedengeben, aber fünf Punkte auf den Relegationsplatz sind auch recht komfortabel.
Darmstadt - Düsseldorf
90+6
Und die Fortuna holt einen Dreier in Darmstadt.
Nürnberg - Paderborn
90+6
Der Club gewinnt 2:1 gegen Paderborn.
Regensburg - Aue
90+5
In Regensburg gibts eine Punkteteilung.
Sandhause - Würzburg
90+4
Sandhausen schlägt Würzburg 1:0.
Hannover - Hamburg
90+3
Feierabend in Hannover. Da hätte man aber ruhig mehr als drei Minuten nachspielen können. Gründe gabs mindestens sechs.
Hannover - Hamburg
90
KINSOMBI! Der eingewechselte Mittelfeldspieler lässt ein Pfund aus der Nähe des rechten Sechzehnerecks ab, setzt diesen aber knapp über das kurze Lattenkreuz. Das hätte der Partie die nächste Wendung gegeben.
Sandhausen - Würzburg
86
Fast der Ausgleich! Wäre aus dem Würzburger Nichts gekommen. Lotric zieht einen Freistoß rechts vor dem Strafraum mit Schnitt nach innen, wo Baumann per Kopf auf Höhe des zweiten Pfostens verlängert. Kurz vor der Linie hält ein Sandhäusener den Fuß hin und schlägt den Ball weit aus dem eigenen Sechzehner.
 
 
Willkommen in der Schlussphase. Wir gehen in die Nachspielzeit.
Regensburg - Aue
85
Tooor! Regensburg - AUE 1:1. Regensburg steht tief in der eigenen Hälfte und kann sich nicht befreien, schließlich kommt der Ball hoch über die Kette hinweg links in den Strafraum, wo Gonther einläuft und das Zuspiel von Testroet eiskalt an Meyer vorbei einschiebt!
Hannover - Hamburg
84
Tooor! HANNOVER - Hamburg 3:3. So kann das gehen. Ballverlust der Hamburger im defensiven Mittelfeld. Und dann Hannover das kühl aus. Ochs bedient zunächst von links Ducksch am Elfmeterpunkt, dessen Flachschuss unten links von Heyer auf der Linie geklärt wird. Haraguchi reißt im Liegen links vor dem Fünfer das Bein hoch und trifft per Seitfallzieher den Abpraller, den Heyer dann nur noch per Kopf unter das Tordach befördern kann. Der Ball ist über der Linie.
Hannover - Hamburg
81
Mittlerweile läuft diese Partie nur noch in eine Richtung. Der HSV kann sich kaum noch befreien. Nebenbei gibt es auch noch Gelb für Onana.
Regensburg - Aue
79
Strauß sieht für ein hartes Tackling gegen Besuschkow die Gelbe Karte. Der muss behandelt werden.
Hannover - Hamburg
76
Aber die Karten bleiben dran. Gerade wird in Hannover nämlich die erste Verwarnung ausgesprochen. Es trifft Hamburgs Innenverteidiger Heyer.
Nürnberg - Paderborn
75
Tooor! NÜRNBERG - Paderborn 2:1. Möller Daehli marschiert an der Strafraumgrenze entlang und bringt den Ball quer auf Krauß. Der trifft, natürlich, wie könnte das heute anders sein, mit einem platzierten Schuss aus 20 Metern zum 2:1 für die Gastgeber.
Sandhausen - Würzburg
75
Es kann jetzt nicht behauptet werden, dass bei den Kickers jetzt Akteure besonders auffallen, die sich dem neuen Übungsleiter aufdrängen wollen. Aber es wissen ja auch alle, der ist nur vorübergehend da. So oder so.
Regensburg - Aue
69
In Regensburg kommt Gnjatic auf die Liste. Zwischenstand: Zehn Karten, zwölf Tore. Das wird noch eine enge Geschichte.
Nürnberg - Paderborn
66
Wichtig, bei den Karten dranzubleiben. Die haben ja ein wichtiges Duell mit den Toren fortzuführen. Dörfler legt für die Verwarnungen nach.
Nürnberg - Paderborn
67
Für Nürnberger geht es verletzt nicht mehr weiter, Dovedan nimmt seine Position ein.
Hannover - Hamburg
69
Tooor! HANNOVER - Hamburg 2:3. Also über mangelnden Unterhaltungswert kann man in Hannover heute wirklich nicht klagen. Ducksch nickt 96 zurück ins Spiel! Muroya bedient von rechts per Flanke den völlig freien Ducksch am kurzen Pfosten, der aus acht Metern per Aufsetzer ins kurze Eck einköpft. Hannover ist binnen zwölf Minuten wieder im Spiel!
Sandhausen - Würzburg
64
Der zweite Durchgang geht hier bislang klar an den SVS, das deutlich aktiver ist und hier auch schon das zweite Tor hätten erzielen können, wenn nicht sogar müssen. Den Kickers fällt offensiv weiterhin überhaupt nichts ein - von einem möglichen Effekt nach dem Trainerwechsel ist bislang nichts zu sehen.
Darmstadt - Düsseldorf
63
Tooor! Darmstadt - DÜSSELDORF 1:2. Die Fortuna geht erneut in Führung. Auch wieder so ein überlegter Distanzschuss. Kownacki aus 20 Metern, aus dem Deckungsschatten eines Verteidigers, mit dem Schlenzer ins rechte untere Eck. Schuhen völlig ohne Sicht, sieht den Ball zu spät.
Hannover - Hamburg
62
Wood ist nicht Hunt und vergibt die nächste Großchance. Kittel steckt aus dem Zentrum rechts in den Strafraum auf Wintzheimer durch, der den einlaufenden Wood kurz vor dem Elfmeterpunkt halbhoch bedient. Der US-Amerikaner hält den Fuß rein - bugsiert das Kunstleder aber knapp links am Tor vorbei.
Nürnberg - Paderborn
61
Nicht der erste richtig schlecht geschossene Elfmeter an diesem Zweiliga-Wochenende. Schäffler, der den Club ja vom Punkt in der 36. Minute in Führung schoss, scheitert diesmal kläglich. Halbhoch, halbmittig? Please.
Nürnberg - Paderborn
59
Elfmeter für Nürnberg, Marcel Correia stoppt einen Schussversuch mit dem Unterarm und sieht dafür auch noch Gelb.
Nürnberg - Paderborn
58
Und in Nürnberg holt sich Schonlau eine Karte ab.
Sandhausen - Würzburg
57
Gnadenlos sind die Karten gegenüber den Tore ins Hintertreffen geraten. Jetzt gibts eine Gegenbewegung. Kaum eingewechselt, wird Contento für ein taktisches Foul verwarnt.
Hannover - Hamburg
58
Fast hätte es postwendend das 4:1 für die Gäste gegeben. Und kurioserweise war DAS jetzt eine Strafraumszene. Leibold spielt sich nach Doppelpass mit Kittel links aus dem Sechzehner ans kurze Fünfereck und legt quer auf Wood, der im Fünfer in den Ball rutscht. Esser ist auf der Linie aber zur Stelle und verhindert den erneuten Rückschlag. Der hätte eigentlich sitzen MÜSSEN. Würde Hunt heute nicht ständig aus der Distanz treffen, hätte wir gerade von der besten Hamburger Chance der Partie gesprochen.
Hannover - Hamburg
56
Tooor! HANNOVER - Hamburg 1:3. Zunächst aber ein Lebenszeichen durch die Gäste. Während Hunt hier bisher immer mit Flachschüssen erfolgreich war, versucht es Haraguchi überaus erfolgreich mit einem Traumschlenzer aus 20 Metern. Der passt ins rechte Kreuzeck, unhaltbar. Wozu braucht diese Partie eigentlich Strafraumszenen. Das wird völlig überbewertet.
Hannover - Hamburg
53
Die Hamburger, das ist heute Hunt mit Fuß. Der Gameplan müsste jetzt einfach sein. Hunt an der Strafraumgrenze in Schussposition bringen, dann macht der noch ein paar Dinger.
Wechsel
 
Thema durch.
Nürnberg - Paderborn
47
Die Gäste bekommen die Kugel nicht erfolgreich aus der Gefahrenzone gestochert, sie landet vor den Füßen von Krauß, der direkt abzieht und den rechten Pfosten trifft. Zingerle schaut verdutzt aus der Wäsche und bedankt sich beim Aluminium.
Sandhausen - Würzburg
50
Auch in Sandhausen wird wohl erst ab Minute 60 gewechselt.
Darmstadt - Paderborn
50
Keine Wechsel.
Regensburg - Aue
50
Auch in Regensburg blieben die Teams unverändert.
Hannover - Hamburg
50
Tooor! Hannover - HAMBURG 0:3. "Der HSV an der Leine" passt ja wohl nicht mehr so richtig. Im Gegenteil. Wintzheimer legt nach einem Einwurf quer, auf wen dann wohl? Hunt. Und der trifft auch bei seinem dritten Abschluss. Wieder aus der Distanz, wie schon beim 2:0 sehr, sehr, sehr platziert.
Nürnberg - Paderborn
46
Aber das sind mir die liebsten Spiele: Kein Wechsel in Nürnberg.
Hannover - Hamburg
46
Hannover tauscht zur Pause zweimal: Kaiser verlässt den Rasen für Doumbouya und Bijol ersetzt Sulejmani. War klar, dass Kocak reagieren würde.
Wechsel
46
Schauen wir uns zunächst also an, was sich personell so getan hat.
Wiederanpfiff
46
Weiter gehts.
Überblick
 
Tja, schauen wir mal. Der HSV scheint sich heute wohl keine Blöße in Hannover zu geben, hat sich durch die Führung wieder hinter Bochum auf Platz 2 vorgeschoben. Im Kellerduell hat Sandhausen die besseren Karten, liegt knapp gegen die Kickers vorne. Für die könnte es das dann endgültig gewesen sein. Der Jahn steht vor einem kleinen Befreiungsschlag gegen Aue. Der Rest ist noch ziemlich offen. Noch offener als die anderen Partien zumindest.
 
45+x
Sämtliche Partien befinden sich nun in der Halbzeitpause. Im Sommer gibts dann auch wieder Trinkpausen. Wann wirds endlich Sommer?
Hannover - Hamburg
45
Hannover fordert Elfmeter! Gyamerah geht gegen Ducksch ein wenig ungestüm in den Zweikampf und reißt den Stürmer um, Florian Badstübner entscheidet sich trotz einer Schubsers von Gyamerah aber in Absprache mit Video-Assistent Marco Fritz gegen einen Elfmeter. Ein bisserl Glück für die Hamburger an dieser Stelle.
Nürnberg - Paderborn
44
Tooor! Nürnberg - PADERBORN 1:1. Mit der ersten guten Möglichkeit gleicht Paderborn aus. Srbeny schickt Antwi-Adjei mit einem halblangen Ball in den Strafraum. Der ist frei durch und trifft aus halbrechter Position ins lange Eck. Den kann man auch schon mal liegenlassen.
Sandhausen - Würzburg
45
Tooor! SANDHAUSEN - Würzburg 1:0. Behrens trifft sicher vom Punkt.
Sandhausen - Würzburg
43
Behrens schießt, Ronstadt wehrt mit dem Ellenbogen ab, der sich in Kopfhöhe befindet. Elfmeter für die Sandhäuser. Sandhausen blieb zuletzt drei Partien torlos. Für den Armeinsatz wird Ronstadt zudem verwarnt.
Hannover - Hamburg
38
Hannover mit der ersten Gelegenheit! Schauen Sie noch mal auf die Spielminute. Oh. Hult bedient Ducksch von links am kurzen Pfosten, der Stürmer legt per Hacke zurück auf den auf Höhe des Aluminiums einlaufenden Sulejmani. Der Flügelspieler zieht aus zehn Metern linker Position ab, Ulreich lenkt den halbhohen Versuch aber stark um den rechten Pfosten herum ins Toraus.
Nürnberg - Paderborn
36
Tooor! NÜRNBERG - Paderborn 1:0. JETZT liegen die Tore wieder vor den Karten! Schäffler ist mit dem Kopf erfolgreich nach einer schönen Flanke von Valenti. Jetzt sind die Männer von der Pader aber gefordert.
Darmstadt - Düsseldorf
37
Tooor! DARMSTADT - Düsseldorf 1:1. Fast hätte Kastenmeier seinen Fehler wieder gutgemacht. Aber Dursuns Elfer war zu scharf.
Darmstadt - Düsseldorf
36
Ganz dumm von Kastenmeier, da noch gegen Dursun vorzugehen, der überhaupt keinen Winkel hatte. Elfmeter für die Lilien. Der VAR gibt noch ein Statement ab.
Hannover - Hamburg
34
Tooor! Hannover - HAMBURG 0:2. Sieht so aus, als wäre hier jemand auf dem Weg, sich zu revanchieren für die Niederlage im Hinspiel. Erneut geht Wintzheimer über links nach vorne und legt zentral vor den Strafraum auf Hunt, der aus 20 Metern viel Platz hat und mit links unten links einschweißt. Diesmal hat Esser keine Chance, denn Hunt machte das diesmal sehr überlegt, hinter einem Verteidiger versteckt konnte er diesmal Maß nehmen.
Nürnberg - Paderborn
30
Philosophische Betrachtung der Partie an der Pegnitz: Zerfahren. Großchancen können beide Seiten bislang nicht verbuchen. Paderborn kann mit dieser torlosen Nummer sicher besser leben, dem Club fehlt die offensive Durchschlagskraft.
Hannover - Hamburg
30
Chance für den HSV. Hunt zieht nach einem Ballgewinn im Zentrum bis vor den Sechzehner und legt dann rechts in den Strafraum auf Kittel, der sich gegen den eigenen Abschluss entscheidet und an den langen Pfosten zu Leibold legt. Der Kapitän zieht aus zehn Metern linker Position ab, wird dann aber von Falette im kurzen Eck geblockt.
Darmstadt - Düsseldorf
25
Wenn vor der Pause gewechselt wird, ist entweder Magath Trainer oder es hat was mit einer Verletzung zu tun. Und da Magath mit Darmstadt nichts zu tun hat ... Danso kommt für Hoffmann bei den Gästen.
Sandhausen - Würzburg
23
Behrens hat das 1:0 auf dem Fuß! Mit einem weiten Ball aus der eigenen Hälfte wird der Stürmer auf die Reise geschickt und taucht im Strafraum frei vor Bonmann auf, nachdem sich Strohdiek zuvor verschätzt und die Kugel unglücklich auf Behrens weitergeleitet hatte. Mit seinem anschließenden Lüpfer scheitert Behrens jedoch kläglich an Bonmann.
Hannover - Hamburg
23
Mitte des ersten Durchgang ist die Partie das, was Rindfleisch ist, wenn es nicht abgehangen ist: zäh. Die Gäste aus Hamburg netzten dank eines Fehlers von Esser, während 96 im Spiel nach vorne bisher wenig gelingt. Das Pressing der Gäste macht den Hannoveranern zu schaffen, bisher ist ihnen die vierwöchige Spielpause deutlich anzumerken.
Nürnberg - Paderborn
24
Vasiliadis zieht Nürnberger zu Boden und sieht eine Verwarnung.
Sandhausen - Würzburg
23
Zwischenspurt der Karten: Strohdiek erobert im Zweikampf gegen Esswein zwar die Kugel, trifft jedoch auch deutlich seinen Mitspieler und sieht dafür Gelb.
Sandhausen - Würzburg
20
Gipfeltreffen sind die eine Seite. Aber wie sieht es drunt im Tal aus? Zahlen zur Partie in der Nähe des Leimbachs: Sandhausen ist hier bislang die aktivere Mannschaft und kann rund 60 Prozent Ballbesitz für sich verzeichnen. Die zunächst sehr abwartend agierenden Kickers spielen mittlerweile gut mit und halten das Spielgeschehen somit offen. Beide Mannschaften suchen zwar durchaus den Weg nach vorne, lassen jedoch die nötige Präzision im letzten Drittel vermissen.
Darmstadt - Düsseldorf
20
Tooor! Darmstadt - DÜSSELDORF 0:1. Oha, die Tore liegen wieder vorne. Das könnte ein ungewöhnlicher Tag werden. Nach einer Ecke von Peterson geht die Fortuna in Führung. Zunächst köpft Sobottka den Ball Richtung Kasten, im Torraum gibt Krajnc der Kugel eine weitere Richtungsänderung mit dem Kopf. Und das reicht dann schon.
Regensburg - Aue
18
Ein langer Ball an Aues Viererkette vorbei und Besuschkow läuft alleine auf Männel zu, will dann aber die Kugel auf seinen stärkeren Rechten legen und wird noch entscheidend von Strauß abgelaufen! Hätte er besser mal geschossen.
Darmstadt - Düsseldorf
16
Piotrowski verdaddelt im Mittelfeld leichtfertig den Ball und verliert ihn an Schnellhardt. Anschließend grätscht Piotrowski seinen Gegenspieler von hinten um. Da war wohl auch etwas Frust dabei. Gelbe Karte. So schnell geht das, jetzt haben die Gelben die Tore schon eingeholt.
Sandhausen - Würzburg
15
Sandhausen fordert Elfmeter! So was kann man ja noch nicht online bestellen, kommt aber auch noch. Behrens tankt sich links vor der Grundlinie stark gegen Strohdiek, zieht nach innen und wird direkt nach seinem versuchten Zuspiel in den Fünfer von Strohdiek am Fuß getroffen. Cortus lässt weiterspielen.
Sandhausen - Würzburg
13
Gute Chance für die Kickers! So oft schreibt man das ja nun nicht. Munsy setzt sich vor dem Sechzehner stark gegen Zhirov durch und taucht plötzlich in halbrechter Position frei vor dem herauseilendem Kapino auf. Munsy muss sich schnell entscheiden und versucht mit einer Mischung aus Schuss und Pass per Lüpfer auf Kopacz querzulegen - ziemlich wüste Mischung. Die Geschichte löst sich in Wohlgefallen auf.
Nürnberg - Paderborn
12
Immer schön, wenn wir an einem Spieltag mehr Tore als Karten haben. Aber das ist halt immer nur vorläufig. Valentini räumt mit gestrecktem Bein Srbeny ab. Das ist nicht nur nicht regelkonform, sondern auch strafwürdig.
Hannover - Hamburg
14
Tooor! Hannover - HAMBURG 0:1. Der HSV kommt über die linke Seite in den Strafraum. Nach einem Lupfer ist Wintzheimer am Ball, der auf Kittel passt. Der hebt den Fuß, um die Kugel passieren zu lassen. Dahinter steht Hunt, der von der Strafraumgrenze draufhält. Genau mittig auf Esser. Und der kann die Kugel nicht festhalten. An dem Gegentreffer hat der 96er-Torsteher einen gehörigen Anteil.
Regensburg - Aue
11
Zurück zur Donau: Aue verpasst den Ausgleich! Strauß setzt sich auf der linken Seite durch und serviert eine Flanke an den zweiten Pfosten. Der Ball ist zwar zu lang für Testroet, aber Krüger kratzt den Ball von der Grundlinie und legt für Nazarov auf, der aus zehn Metern alleinstehend draufhalten kann! Und nein, der Routinier trifft nicht mal das Tor, der Schuss landet auf der Tribüne.
Darmstadt - Düsseldorf
6
Dann schauen wir noch am Darmbach vorbei - hätten Sie gewusst, dass Darmstadt die einzige deutsche Großstadt ist, die nicht an einem Fluss liegt - die Lilien erwischen den besseren Beginn, die Fortunen stehen noch etwas neben sich, aber vor allem weit neben den Gegenspielern. Rösler findet das nicht so gut und ruft rein, dass er mehr körperliche Präsenz erwartet.
Nürnberg - Paderborn
6
An der Pegnitz dagegen sieht es nach einer Pressingbattle in der Anfangsphase aus. Jeder stört jeden, jeder presst jeden. Moderner Fußball, abgetastet wird nur beim Arzt.
Hannover - Hamburg
5
Und an der Leine? Die Gäste laufen Hannover hoch an, wie man das so macht, wenn man den Aufbau des Gegners stören will. Bisher kommen die Niedersachsen aber gut damit zurecht.
Regensburg - Aue
5
Tooor! REGENSBURG - Aue 1:0. Schauen wir erstmals an der Donau vorbei. Der Jahn geht früh in Führung. Die Hausherren können einen langen Ball im Zentrum behaupten, Makridis bedient Albers und der hat das Auge für George. Eine sogenannte Kombination. Der Pass geht zwischen den Innenverteidigern durch auf George, der im Strafraum frei den Ball an Männel vorbeispitzelt.
 
1
Die Spieler laufen. Die Richtungen dafür stehen fest. Dafür gibts ja die Seitenwahl.
Besonderheit
 
Erwähnenswert, das letzte Pflichtspiel der 96er liegt fast einen Monat zurück. Das ist nicht immer ganz günstig ist mit so einer langen Pause, haben wir gestern schon bei Kiel erlebt.
Hinspiele
 
Vielleicht werfen wir mal noch einen Blick auf die Hinspielergebnisse: Paderborn vs. Nürnberg 0:2, Aue vs. Regensburg 0:2, Würzburg vs. Sandhausen 2:3, HSV vs. HSV (Hannover) 0:1, Düsseldorf vs. Darmstadt 3:2. Na? Erkennen Sie das Muster? Es gab fast nur Auswärtssiege.
Ostern
 
Rechtzeitig zum Fest gabs ein Überraschungsei aus Würzburg. Am Freitag, was für ein Timing, wurde Trares bei den Kickers freigestellt. Das macht die Partie noch einmal einen Tick schwerer für die Sandhäuser. Wie spielen die Kickers jetzt eigentlich? Schlecht, wie meistens? Noch erfolgloser? Oder werden schon die Weichen für die 3. Liga gestellt? Sind die nicht schon vor Monaten gestellt worden? Alles wichtige Fragen.
Ganz unten
 
Überlebenswichtig dagegen sind die Punkte im Kellerduell. Sandhausen vs. Würzburg, das ist Dramatik pur. Für die Kickers ist ohnehin längst jede Partie ein Endspiel. Die Sandhäuser brauchen den Dreier, um Anschluss an die Nichtabstiegszone zu halten. Die Kickers, um den Kontakt zu Sandhausen nicht abreißen zu lassen.
Drama-Gebiete
 
Die Hamburger sind - wie gesagt - das einzige Team, das heute am Start ist und noch im Aufstiegskampf mitredet. Bei den restlichen Begegnung ist der Blick nach unten relevanter. Der Sieg des VfL Osnabrück gestern in Karlsruhe hat die Lage für das ein oder andere Team unten drin - genannt seien Darmstadt, der Jahn, Nürnberg vielleicht doch nochmal um einen Tick verstärkt. Punkte wären in diesen Fälle sicherlich gut fürs Gemüt.
Prestigeduell?
 
Zwar geht es für die 96er eigentlich um nichts mehr, doch das Duell gegen den großen Nachbarn ist immer prestigeträchtig. Außerdem gabs für die 96er zuletzt eine kleine Ergebniskrise, seit vier Spielen ist das Team sieglos, der HSV holte aus den letzten beiden Spielen sechs Punkte.
HSV in Zugzwang
 
Gestern hat Fürth vorgelegt und ist mit einem Dreier am HSV vorbeigezogen, der nun auf den Relegationsplatz zurückgefallen ist. Heute müssen die Hamburger nachziehen, um an Bochum dranzubleiben. Der VfL hat den Hamburgern immerhin den Gefallen getan, Kiel auf Distanz zu halten. Doch mit dem Nachholspiel am Dienstag könnten die Störche immer noch mit dem HSV gleichziehen, sollte der heute Schwäche zeigen.
vor Beginn
 
Gestern waren fünf Teams aktiv, die noch irgendwas mit der Aufstiegsfrage zu tun haben/hatten. Logisch, dass dann für heute nicht mehr viele übrig bleiben. Immerhin, wenigsten der HSV ist heute am Start. Um die Fortuna noch dem Kandidatenfeld zuzurechnen, bedarf es dagegen lebhafter Phantasie.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur 2. Konferenz des 27. Spieltages.
Kommentar hinzufügen
*funktioniert nur mit aktiviertem Javascript!
Herzlich willkommen zur Diskussion rund um das Spiel! Sobald das Spiel läuft, können Sie hier über die Kommentar-Funktion Ihre Meinung loswerden. Viel Spaß dabei wünscht Ihr sportal.de-Team.