15.01. Ende
SpVgg Greuther Fürth
SC Paderborn
15.01. Ende
Würzburger Kickers
Eintracht Braunschweig
16.01. Ende
Hannover 96
FC St. Pauli
16.01. Ende
Erzgebirge Aue
Fortuna Düsseldorf
16.01. Ende
VfL Bochum
1. FC Nürnberg
17.01. Ende
1. FC Heidenheim
Darmstadt 98
17.01. Ende
Holstein Kiel
Karlsruher SC
17.01. Ende
Jahn Regensburg
SV Sandhausen
18.01. Ende
Hamburger SV
VfL Osnabrück
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 05:45:22
 
 
So viel für heute aus der 2. Liga. Ein Spiel fehlt noch, das gibts morgen, wenn der HSV den VfL Osnabrück empfängt. Auch dann sind wir wieder mit dem Live-Ticker am Start. Bis dahin und noch einen schönen Sonntag.
 
 
Und dann wäre da noch der FCH. Der bleibt zu Hause weiter unschlagbar und hängt sich an den KSC dran. Mittlerweile mit Optionen, wieder ganz in die Spitze vorzustoßen.
 
 
Zwischenzeitlich hatte Sandhausen schon zum Jahn aufgeschlossen, doch der hat sich nach einer famosen zweiten Hälfte vom Konkurrenten abgesetzt und den Vorsprung auf die Sandhäuser auf sechs Zähler erhöht. Und so weit ist jetzt auch der Relegationsplatz weg!
 
 
Die Störche verpassen den Sprung zurück auf einen Aufstiegsplatz, nach dem Highlight gegen die Bayern folgt das Grubenlicht gegen Karlsruhe. Dafür mischt der KSC plötzlich oben mit.
 
 
Und was macht der Spieltag mit uns? Oder viel besser, mit der Tabelle?
Regensburg - Sandhausen
90+3
Aber die sind jetzt auch vorbei. Der Jahn gewinnt 3:1.
Regensburg - Sandhausen
90+3
Was die mit drei Minuten Nachspielzeit in Regensburg wollen, kannste dich auch fragen.
Kiel - Karlsruhe
90+4
Der KSC gewinnt 3:2 in Kiel.
Heidenheim - Darmstadt
90+3
Heidenheim gewinnt 3:0 gegen Darmstadt.
 
 
Und es scheint einen neuen Trend in der Liga zu geben. Drei Tore musste schon schießen, wenn du gewinnen willst. Solche Entwicklungen kann man nur begrüßen.
Kiel - Karlsruhe
90
Drei Minuten werden nachgespielt. Es braucht nicht so fürchterlich viel Fantasie, um sich vorzustellen, in welche Richtung das Spiel gerade hauptsächlich läuft.
Heidenheim - Darmstadt
88
Und so viel anders sieht das auch in Heidenheim nicht mehr aus. Da passen dann auch so Sätze wie "Darmstadt hat sich mit der Niederlage abgefunden" oder "Heidenheim spielt das jetzt routiniert runter". Suchen Sie sich was aus.
Regensburg - Sandhausen
85
Auf explosive Meldungen aus Regensburg sollte man jetzt nicht mehr setzen, da wird gerade heftig geplätschert.
Kiel - Karlsruhe
85
Tooor! Kiel - KARLSRUHE 2:3. Ich habs ja vorher gesagt, Siege gegen Bayern sind schlecht fürs Karma. W.z.b.w. Für die Lateiner unter uns: Quod erat demonstrandum. Es ist sein erstes Saisontor - und es könnte sehr wertvoll sein: Bormuth köpft den Ball aus etwa sechs Metern nach einem Heise-Freistoß von der rechten Seite links ins Eck. Standards, die sind ja SO wichtig.
Heidenheim - Darmstadt
83
Tooor! HEIDENHEIM - Darmstadt 3:0. In Heidenheim wirds deutlich, das Drehpotential der Begegnung strebt gegen null. Die Lilien werden ausgekontert. Schnatterer spielt aus vollem Lauf diagonal in den Strafraum auf Thomalla, der den Ball mit der zweiten Ballberührung an Schuhen vorbeibefördert.
Kiel - Karlsruhe
77
Tooor! KIEL - Karlsruhe 2:2. Die nächste Partie, die sich in die Drehtür begibt. Die Störche haben nach 0:2-Rückstand gerade ausgeglichen. Ein Punkte bedeutete immerhin die Rückkehr auf Platz 3. Lee spielt den Ball im Strafraum Richtung langem Pfosten an Gersbeck vorbei, Serra grätscht die Kugel über die Linie.
 
 
So, die Zwischenspurts haben wir hinter uns. Nun sind Endspurts gefragt.
Kiel - Karlsruhe
70
Karlsruhe spielt nur sehr verhaltenes Pressing, wenn die Kieler in der eigenen Abwehr den Spielaufbau anschieben. Das Hauptaugenmerk der Gäste liegt jetzt darauf, das letzte Spielfelddrittel eng zuzustellen und den Kielern so keine Pass- und Laufwege anzubieten. Holstein aber hat mit Mees (für Bartels 66.) und Lee (für Mühling 59.)auf den Flügeln nun frische Kräfte, die dort das Tempo entscheidend anziehen können. Die Schlussphase kann somit eigentlich gar nicht anders als spannend zu werden.
Regensburg - Sandhausen
68
Tooor! REGENSBURG - Sandhausen 3:1. Und ohne die Bemerkung eben wären es jetzt sogar fünf Tore und zwei Gelbe. Der Jahn dreht das Spiel jetzt so, dass es nicht mehr so schnell zurückgedreht werden kann. Vielleicht sollten die Regensburger ihren Pausentee vermarkten? Besuschkow findet aus der Mitte heraus die Gasse zu Saller, der direkt quer legt. George sucht den direkten Abschluss und bejubelt seinen zweiten Treffer.
 
 
Hoho, es geht gerade richtig ab. Die letzten sechs Eintrage: Vier Tore, zwei Gelbe. Ja, in der 2. Liga, da tobt das Leben.
Regensburg - Sandhausen
64
Tooor! REGENSBURG - Sandhausen 2:1. Die Schlagzahl bleibt hoch! Noch ein Tor! Wieder für den Jahn! Der hat jetzt das Spiel gedreht! Da kann man schon mal das ein oder andere Ausrufezeichen raushauen. George findet aus den Zentrum heraus Stolze rechts im Strafraum. Dieser lässt Kister ins Leere laufen und schließt dann cool ins rechte untere Eck ab.
Heidenheim - Darmstadt
61
Viele Tore, was Profanes für Zwischendurch: Busch grätscht Mehlem auf Höhe der Grundlinie von der Seite um. Dafür sieht er die erste Gelbe Karte der Partie.
Kiel - Karlsruhe
60
Tooor! Kiel - KARLSRUHE 1:2. Jetzt wirds in Kiel wieder spannend. Die Störche stemmen sich gegens Karma! In der ersten Halbzeit ließ der zukünftige Armine Serra noch eine gute Kopfballgelegenheit aus, nun aber zeigt er seine Qualität im Abschluss doch noch. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß im Mittelfeld kommt der Ball nach links zu Reese, der sich dort auf dem Flügel durchsetzt und perfekt an den Fünfer flankt. Serra steigt hoch und nickt aus fünf Metern ein zu seinem fünften Saisontor. KSC-Keeper Gersbeck ist in dieser Szene ohne Abwehrchance.
Regensburg - Sandhausen
60
Tooor! REGENSBURG - Sandhausen 1:1. Aus dem Nichts gelingt den Hausherren der Ausgleich. Mit einem technisch starken Lupfer über den Gegenspieler hinweg bekommt Caliskaner auf der linken Seite Platz und nutzt den Tempovorsprung. Er passt in die Mitte zu Vrenezi, der mit seinem Schuss noch hängenbleibt. Der Abpraller kommt zu George, der noch leicht abfälschen lässt bei 1:1.
Heidenheim - Darmstadt
 
Tooor! HEIDENHEIM - Darmstadt 2:0. Typisch, wenn aus dem Spiel nichts geht, dann halt über Standards. Ist ja eigentlich auch eine Lilien-Spezialität. Freistoß Heidenheim aus dem rechten Halbfeld, Mainka, der das 1:0 vorbereitete, ist jetzt selbst erfolgreich. Pick bringt den Ball halbhoch in den Strafraum, eine höchst undankbare Hereingabe, aber Mainka verlängert in der Vorwärtsbewegung die Flugbahn ins lange Eck.
Kiel - Karlsruhe
55
Gleich darauf gibts übrigens für Torschütze Heise eine Verwarnung.
Kiel - Karlsruhe
55
Riesenchance für Kiels Innenverteidiger Komenda nach einem Standard. Die Hereingabe senkt sich in den Torraum, Komenda kommt vor dem scheinbar freien Tor zum Kopfball aus kurzer Distanz. Aber aus dem Nichts kommt Gerbeck angeflogen. Er wischt den Ball mit der Hand weg. Ja, das war eine gute Reaktion, aber der Kopfball war auch nicht gut platziert.
Heidenheim - Darmstadt
49
Tooor! HEIDENHEIM - Darmstadt 1:0. Typisch, wenn aus dem Spiel nichts geht, dann halt über Standards. Ist ja eigentlich auch eine Lilien-Spezialität. Pick bringt eine Ecke von der rechten Seite an den ersten Pfosten. Dort steigt Mainka hoch, verlängert das runde Leder an den zweiten Pfosten, wo Kühlwetter aus kurzer Distanz einnickt. Ein Tor mit viel, viel Köpfchen sozusagen.
Regensburg - Sandhausen
46
Platzsparende Ereignisse allerorten. Sandhausen kommt verändert aus der Kabine, weil mittlerweile Behrens für Biada spielt. Beim Jahn ersetzt Kennedy Nachreiner. Alle anderen Teams verzichten auf personelle Reaktionen auf die erste Hälfte.
 
46
Die Spiele laufen wieder.
 
 
Wenn die Störche heute wieder auf einen Aufstiegsplatz fliegen wollen, werden sie sich was einfallen lassen müssen. Im Augenblick sieht das so überhaupt nicht danach aus. Der KSC könnte eigentlich schon höher führen. Im Abstiegskampf sieht es so aus, als könne Sandhausen heute zum Jahn aufschließen. Alles noch offen ist in Heidenheim.
 
45+x
Alle drei Spiele sind mittlerweile in der Halbzeitpause.
Kiel - Karlsruhe
45
Tooor! Kiel - KARLSRUHE 0:2. Der KSC erhöht kurz vor der Pause auf 2:0. Und das geht auch in Ordnung. Binnen der letzten vier Minuten hatten die Badener gleich vier Großchancen. Eine musste dann irgendwann auch passen. Erst wehrt Kiels Keeper Gelios einen Kopfball von Hofmann im rechten unteren Eck zur nächsten Ecke ab. Die bringt dann Wanitzek von der rechten Seite in den Strafraum. Hofmann verlängert per Kopf in der Box, sodass Thiede acht Meter vor dem Tor am linken Fünfereck plötzlich freistehend perfekte Schussbahn hat: Die nutzt er. Er trifft ins rechte Eck.
Regensburg - Sandhausen
43
Der linke Innenverteidiger ist beim Jahn schon verwarnt, jetzt triffts auch den linken Außenverteidiger.
Kiel - Karlsruhe
43
Lorenz flankt von der linken Seite in den Strafraum, wo Hofmann in Bedrängnis zum Kopfball kommt. Gelios kann nur hinterherschauen, wehrlos, reglos, wie der Ball gegen den Pfosten fliegt. Eine Abwehrchance hat er da nicht. Kiel hat also weiter Karma-Probleme.
Regensburg - Sandhausen
39
Biada bleibt auf den Weg in den Strafraum hängen, doch der Ball fällt Esswein vor die Füße. Die Schussbahn aus 16 Metern ist gut, der flache Abschluss streift hauchdünn rechts am Tor vorbei. Das war schon mal nicht ungefährlich. Aber das ist heute kein Tag für Tore.
Kiel - Karlsruhe
35
Zweite Karte gegen die Störche. In diesem Falle trifft es den zentralen Mittelfeldspieler Porath. Er hatte Goller zu Boden geschickt.
Heidenheim - Darmstadt
31
Fast das 1:0 für die Lilien! Nach einer Ecke von links durch Kempe kommt am langen Pfosten Höhn völlig frei zum Kopfball. Er lenkt das runde Leder zielgenau aufs lange Eck, Müller ist überwunden, doch Kühlwetter klärt auf der Linie per Kopf! Sowas passiert heute ziemlich häufig.
Regensburg - Sandhausen
33
Sandhausen verwaltet die Führung bislang unaufgeregt und versteckt sich keinesfalls. Das Spiel der Gäste wirkt bislang reifer, der Jahn kommt weiter kaum ins letzte Drittel.
Regensburg - Sandhausen
32
Vrenezi kommt gegen Rossipal zu spät. Bei den Karten geht der Jahn jetzt in Führung. 2:1.
Kiel - Karlsruhe
28
Den bislang letzten Offensivakzent setzte Karlsruhe in der 13. Minute, als ein Lorenz-Schuss von Keeper Gelios pariert wurde. Seitdem ist Kiel die aktivere Mannschaft, was Szenen in der Offensive angeht. Der KSC ruht sich doch ziemlich auf der 1:0-Führung aus. Die Eichner-Schützlinge zeigen hinten aber eine sehr konzentrierte Defensivleistung, sodass Kiel großen Aufwand betreiben muss, um überhaupt in die Box der Gäste eindringen zu können. Es ist ein umkämpftes und kurzweiliges Spiel, das durch die Führung der Gäste zusätzlich an Reiz gewonnen hat.
Kiel - Karlsruhe
26
Hatte der KSC in der Anfangsphase mehr Aktionen am gegnerischen Strafraum, sind es nun die Schleswig-Holsteiner, die die Partie bestimmen. Noch aber verteidigt Karlsruhe die Führung erfolgreich. Um aber den Druck zu minimieren, müssten die Gäste wieder etwas höher agieren.
Regensburg - Sandhausen
27
Wenns dem Esel zu wohl wird, gibt er den Ball in der hintersten Linie preis. Kister verliert als letzte Absicherung den Ball gegen Caliskaner, der nach Doppelpass mit Vrenezi von halbrechts im Strafraum zum Abschluss kommt und das Außennetz trifft. Eine hundertprozentige Chance war auch dies nicht, doch näher war der Jahn dem Ausgleich bislang nicht.
Heidenheim - Darmstadt
23
Aber schnell rüber nach Heidenheim, da gibts gerade eine Chance der besseren Sorte, ach was, der besten. Mohr marschiert über die reche Seite und flankt an den langen Pfosten. Thomalla nickt gegen die Laufrichtung von Schuhen, und Pfeiffer muss für seinen Torhüter ausbügeln, der bereits geschlagen war. Mit dem Kopf klärt er auf der Linie.
Kiel - Karlsruhe
19
Zumindest bei den Gelben ist der Ausgleich gefallen. Karlsruhes Lorenz unfein im Zweikampf gegen Porath, die Szene wird geahndet.
Heidenheim - Darmstadt
17
Mehr zufällig ergibt sich eine Chance für den FCH nach Ballgewinn im Mittelfeld. Schuhen steht nämlich etwas weit vor seinem Kasten. Und Mohr schaltet schnell, will ihn überlupfen. Hinterher wird er wohl sagen, dass der Abschluss etwas zu überhastet war.
Regensburg - Sandhausen
16
Das Spiel läuft jetzt in eine Richtung, wie es das gerne tut, wenn - vor allem - der Gast in Führung gegangen ist. Die Sandhäuser stehen jetzt einen Tick tiefer, kauern, lauern. Regensburg zeigt sich bemüht, findet aber noch nicht den Weg in die Box.
Kiel - Karlsruhe
12
Jetzt auch die erste Verwarnung an der Förde. Komenda lässt Gegenspieler Thiede auflaufen und der Kieler Innenverteidiger spielt ab sofort auf Bewährung.
Regensburg - Sandhausen
13
Elvedi drückt Keita-Ruel mit dem Ellenbogen zu Boden und sieht die nächste, sprich zweite Gelbe Karte der Begegnung. Abstiegskampf halt. Wird auch noch eine dritte Gelbe geben in dieser Partie, versprochen.
Heidenheim - Darmstadt
9
Anderswo ist schon jeweils ein Treffer gefallen. Hier versuchen die Gastgeber einen über viel Ballbesitz zu erzwingen. Viele Seitenverlagerungen auf der Suche nach der nächsten Lücke. Darmstadt spielt eher so, zack, zack, Schuss. Sowas drückt ein bisschen auf die Passpercentage.
Kiel - Karlsruhe
6
Tooor! Kiel - KARLSRUHE 0:1. Passt. Ich habe das Karma-Problem ja schon angesprochen. Und dass der KSC hier jetzt früh in Führung geht, bestätigt ja alle Vorüberlegungen. Heise erzielt die frühe Führung für die Gäste, weil Kiel im eigenen Strafraum komplett den Überblick verliert. Die Gäste kommen von der linken Seite in die Box, wo erst Wanitzek mit einem Schuss aus kurzer Distanz am gut reagierenden Kieler Keeper Gelios scheitert. Dann aber prallt der Ball in die Mitte des Sechzehners zurück, wo Heise frei steht und mit rechts halb hoch trifft.
Regensburg - Sandhausen
6
Tooor! Regensburg - SANDHAUSEN 0:1. Röseler spielt den Ball tief aus der eigenen Hälfte in die Spitze. Keita-Ruel entledigt sich der Gegenspieler und trifft von der Strafraumgrenze mit Hilfe des Innenpfosten zur Führung für die Gäste. Das Tor musste zunächst noch durch die Kölner Mühlen, dort hatte man jedoch keinen Einwand. Keita-Ruel hätte bei der Ballannahme nämlich auch ein Fitzelchen im Absteits stehen können. VAR er aber nicht.
Regensburg - Sandhausen
5
Paurevic trifft Vrenezi am Fuß und sieht früh eine Gelbe Karte.
Heidenheim - Sandhausen
3
Die Partie beginnt eher gemächlich, auch wenn der FCH früh einen ersten Eckstoß herausholt. Noch kann hier mit einem weißen Ball gespielt werden. Aber das muss keine Dauerlösung sein.
Regensburg - Sandhausen
1
Da hat auch wieder jemand nicht mitgedacht. Offizieller in Regensburg ist Nicolas Winter. In Heidenheim müsste der heute pfeifen!
 
1
Die Spiele laufen. Kommen wir zunächst zum Wetter. In Heidenheim schneits, in Kiel strahlt die Sonne, es ist aber saukalt. Und in Regensburg ist bewölkt. Alles Omen.
Regensburg - Sandhausen
 
Und dann wäre da noch das Kellerduell zwischen dem Jahn und Sandhausen. Da lohnt es sich schon auch zu schauen, was am Freitag und Samstag die Konkurrenz so gemacht hat. Die hat nämlich ausnahmslos gepunktet, Würzburg und Braunschweig teilten sich die Zähler, der FC St. Pauli fuhr einen überraschenden Dreier gegen Hannover ein. Von den Verfolgern kommt also ordentlich Druck. Regensburg zuletzt mit Niederlagen gegen den HSV und Bochum, also Teams aus der Spitzengruppe, da wirkt ein Erfolg gegen Sandhausen schon wesentlich realistischer. Die Sandhäuser beendeten letztes Wochenende eine düstere Serie von vier Niederlagen am Stück, auch alles Pleiten gegen Teams aus dem oberen Tabellendrittel (Fürth, HSV, Kiel, Hannover - wobei, strenggenommen gelang den 96ern der Sprung unter die ersten Sechs erst durch den Sieg gegen Sandhausen) mit einem Dreier gegen Heidenheim.
Heidenheim - Darmstadt
 
Unser heutiges Mittelfeldduell sieht den FCH als Gastgeber. Die Lilien befanden sich zuletzt schon auf einem steilen Weg nach oben - drei Siege gab es in den letzten drei Pflichtspielen vor dem Fest-, der ist aber mittlerweile wieder etwas holpriger geworden nach Niederlagen gegen Bochum und Hannover. Für die Heidenheimer lief in den letzten Partien zwar auswärts nicht viel zusammen. Dafür wird mit schöner Regelmäßigkeit zuhause gepunktet. Nur Düsseldorf hat neben dem FCH in Heimspielen noch keine Niederlage kassiert.
Kiel - Karlsruhe
 
Ein Vorbericht zur Partie in Kiel müsste eigentlich mit einer Formulierung wie "können die Störche die Euphorie aus dem Pokalerfolg usw." beginnen. Aber gehen wir die Sache doch mal von einer ganz anderen Seite an. Siege gegen die Bayern sind schlecht fürs Karma. Wer hat gegen den Meister in dieser Saison gewonnen? Hoffenheim. Und danach? Zwei von 14. Mittlerweile steckt die TSG im Abstiegskampf. Gladbach? O von 1 ... und Kiel - seitdem sieglos. Das Duell mit dem KSC ist das heutige Spitzenspiel. Die Störche blieben in den letzten beiden Ligaspielen sieglos, gestern schob sich die Fortuna durch einen Sieg in Aue an den Nordlichtern vorbei. Der KSC arbeitete sich zuletzt mit zwei Siegen ins obere Mittelfeld vor und kämpft um den Anschluss an die Aufstiegsränge.
vor Beginn
 
Was haben wir heute zu bieten? Drei Spiele. Das ist so ungewöhnlich nicht für einen Sonntagnachmittag. Besonders ist jedoch die Mischung. Ein Spitzenspiel, ein Mittelfeldduell und ein Kellerkampf. Und - das ist ganz einfach zu merken: In allen drei Fällen stellt das tabellarisch besser postierte Team die Heimmannschaft. Verrückt, was?
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Konferenz des 16. Spieltages.
Kommentar hinzufügen
*funktioniert nur mit aktiviertem Javascript!
Herzlich willkommen zur Diskussion rund um das Spiel! Sobald das Spiel läuft, können Sie hier über die Kommentar-Funktion Ihre Meinung loswerden. Viel Spaß dabei wünscht Ihr sportal.de-Team.