02.11. Ende
DYN
3:1
SVS
(2:1)
02.11. Ende
FÜR
2:2
BOC
(0:2)
03.11. Ende
KIE
2:2
ING
(0:0)
03.11. Ende
MSV
2:0
SCP
(1:0)
03.11. Ende
D98
3:1
MAG
(1:0)
04.11. Ende
BIE
1:2
STP
(1:0)
04.11. Ende
REG
1:1
UBE
(1:1)
04.11. Ende
HEI
1:0
AUE
(0:0)
05.11. Ende
HSV
1:0
KÖL
(0:0)
12. Spieltag - Konferenz
02.11. Ende
SG Dynamo Dresden
SV Sandhausen
02.11. Ende
SpVgg Gr. Fürth
VfL Bochum
03.11. Ende
Holstein Kiel
FC Ingolstadt
03.11. Ende
MSV Duisburg
SC Paderborn
03.11. Ende
Darmstadt 98
1. FC Magdeburg
04.11. Ende
DSC Arminia Bielefeld
FC St. Pauli
04.11. Ende
SSV Jahn Regensburg
Union Berlin
04.11. Ende
1. FC Heidenheim
Erzgebirge Aue
05.11. Ende
Hamburger SV
1. FC Köln
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 17:13:21
Ticker-Kommentator: Mario Balda
Ende
 
Außer Spielabbruch gibt es keine Konstellation, bei der morgen Abend nicht entweder der HSV oder Köln die Tabellenführung erklimmt. Und so einen Kracher gibt es in Liga 2 nur ganz selten, in dieser Saison aber logischerweise gleich zweimal. Ich verabschiede mich an dieser Stelle und lade Sie ganz herzlich zu unserem Liveticker der Mutter aller Montagsspiele morgen ab 20:30 Uhr ein. Noch einen angenehmen Sonntag und bis bald.
Fazit
 
Ganz bitterer Nachmittag für Bielefeld, aber man hat nach Wiederanpfiff nahtlos an die schwache Leistung vom Pokalspiel gegen Duisburg angeknüpft. Für Heidenheim winkt eine entspannte Saison ohne Abstiegssorgen, 19 Punkte nach zwölf Runden sind schon mehr als die halbe Miete. Das Remis in Regensburg macht beide wohl nicht glücklich, andererseits können auch beide damit leben.
Bielefeld-St.Pauli
90
Und nach 90+6 dann auch St. Pauli. Über den Auswärtssieg und die Tabellenführung.
Heidenheim-Aue
90
Schnatterer ballert einen Freistoß an die Latte, Heidenheim darf trotzdem jubeln.
Jahn-Union
90
Schluss in der Continental Arena, es bleibt beim 1:1.
Heidenheim-Aue
90
Fabian Kalig springt in Arne Feick rein und holt ihn von den Beinen. Da er schon Gelb hat, wartet auch für ihn die Ampelkarte. Nur zwei Minuten zusätzlich.
Jahn-Union
90
Drei Minuten extra in Regensburg.
Bielelfeld-St.Pauli
90
Vier Minuten Hoffnung für die Fans der Arminia.
Bielefeld-St.Pauli
89
Die Gäste nehmen Zeit von der Uhr, Allagui trabt raus, Nehrig darf jetzt mithelfen, die Führung über die Nachspielzeit zu retten.
Jahn-Union
84
Oha! Union in Unterzahl plötzlich gefährlicher als zuvor. Ken Reichel darf sogar kurz jubeln, aber das Schiedsrichtergespann hat irgendwo ein Offensivfoul gesehen.
Bielefeld-St.Pauli
83
Letzte Maßnahme von Jeff Saibene, er bringt Roberto Massimo für Manuel Prietl.
Jahn-Union
79
Prömels Opfer Greipl kann nach einer kurzen Behandlungspause weitermachen.
Jahn-Union
77
Spät, aber doch, Union beendet das Spiel tatsächlich in Unterzahl. Im Zweikampf mit Andreas Geipl erwischt Grischa Prömel den Gegenspieler unabsichtlich mit dem Ellbogen. Dennoch ist das eine gelbwürdige Aktion. Und verwarnt ist der Unioner bereits, somit ist das eine Ampelkarte.
Heidenheim-Aue
75
In Heidenheim gibt es weiter vor allem Gelbe Karten. Die nächste sieht Marnon Busch für ein Foul an Hochscheidt.
Bielefeld-St.Pauli
74
Jetzt auch die erste frische Kraft für die Hamburger: Kapitän Johannes Flum wird positionsgetreu im zentralen Mittelfeld vom jungen Ersin Zehir ersetzt.
Jahn-Union
72
Erster Wechsel auch beim Jahn, für Adrian Fein kommt Marc Lais. Sekunden später ist aber Polter zur Stelle, diesmal per Kopf. Eine Glanztat von Philipp Pentke verhindert den erneuten Regensburger Rückstand.
Bielelfeld-St.Pauli
69
Bei der Arminia ist die Sache schnell analysiert, vorne geht man zu sorglos mit den Torchancen um, defensiv schwächelt man auch heute wie gewohnt. Neudecker kann unbedrängt Maß nehmen und knallt das Leder an die Querlatte. Jetzt ein neuer Stürmer für Schwarz-Weiß-Blau, Cedric Brunner macht Platz für Prince-Osei Owusu.
Blitztabelle
65
Pauli grüßt von ganz oben, aber diese Liga ist unberechenbar. Darmstadt auf Rang 12 liegt auch nur fünf Zähler hinter dem Spitzenreiter. Das Mittelfeld besteht mit Aue und Bielefeld aus exakt zwei Mannschaften, beide sind aber die großen Verlierer des Tages. Bisher zumindest.
Heidenheim-Aue
62
Da ist auch die angedachte Personalmaßnahme bei Aue, macht es Dimitrij Nazarov jetzt besser als Pascal Testroet zuvor?
Jahn-Union
64
Erster Wechsel, Urs Fischer holt Akaki Gogia vom Feld, Marcel Hartel ersetzt diesen. Und gleich noch einer hinterher, Robert Zulj raus, Sebastian Andersson rein.
Heidenheim-Aue
64
Heidenheim hat nun klar Oberwasser, Aue ist komplett aus dem Takt. Das 2:0 liegt in der Luft. Die Gäste sollten schnellstens etwas verändern. Entweder am System oder am Personal.
Jahn-Union
62
Wegen eines taktischen Fouls im Mittelkreis gegen Robert Zulj kassiert Asger Sörensen seine dritte Gelbe Karte der Saison.
Heidenheim-Aue
54
Tor! 1. FC HEIDENHEIM - Erzgebirge Aue 1:0. Männel nicht mit seinem ersten Patzer heute, aber dieser wird bestraft. Griesbeck schnappt sich den Fehlpass und spielt weiter zu Schnatterer, der hat das Auge für den durchstartenden Thomalla. Und der vollstreckt problemlos.
Bielefeld-St.Pauli
55
Tor! Armina Bielefeld - FC SANKT PAULI 1:2. Und der ist prompt drin! Mats Möller Dähli spitzelt die Kugel aus sechs Metern zur Führung in die Maschen, allerdings aus stark abseitsverdächtiger Position.
Bielefeld-St.Pauli
54
Gelbe Karte auch gegen Fabian Klos: Der Bielefelder Angreifer geht gegen Flum mit dem hohen Bein zu Werke. Vielversprechende Freistoßsituation für das Auswärtsteam.
Jahn-Union
54
Mit gestrecktem linken Bein steigt Ken Reichel voll auf den rechten Fuß von Andreas Geipl, da bleibt auch Stegemann keine andere Wahl als Gelb.
Heidenheim-Aue
50
Eine Gelbe muss ich Ihnen noch nachtragen, Aues Fabian Kalig hat gleich nach Wiederanpffiff Marnon Busch unfair gestoppt. Aber jetzt wird auch Sebastian Griesbeck auf Seiten der Heimelf verwarnt.
Bielefeld-St.Pauli
49
Tor! Armina Bielefeld - FC SANKT PAULI 1:1 - Zu Null, das ist nicht die Welt der Armina. Und richtig bitter, Staude hätte eben auf 2:0 stellen müssen, aber im Gegenzug foult Salger im Strafraum Dudziak. Klewin ahnt die Ecke, aber der Strafstoß von Knoll ist zu platziert.
Jahn-Union
47
Union bleibt ruppig, Gogia kommt erneut ohne Gelb davon.
Bielefeld-St.Pauli
46
Mit einem Wechsel bei den Gästen, Ryo Miyaichi ist in der Kabine geblieben, Henk Veerman darf ran.
Alle Spiele
46
Es folgt wenig überraschend Heidenheim. Aber in Bielefeld hat man ein paar Minuten aufgeholt, weiter geht es auch hier.
Jahn-Union
46
Das Spiel in Regensburg läuft schon wieder.
Zwischenfazit
 
Die Tabellenführung angreifen, das ist nicht unbedingt die Welt von Union und St. Pauli. Die Berliner hielten die zwischenzeitliche Tabellenführung handgestoppte 40 Sekunden, St. Pauli blieb in Bielefeld vieles schuldig, die Führung der Arminia geht in Ordnung. Apropos vieles schuldig bleiben, das gilt für Heidenheim und Aue gleichermaßen, das torlose Remis ist hier folgerichtig.
Alle Spiele
45
Halbzeit in allen drei Partien.
Jahn-Union
45
Tor! JAHN REGENSBURG - 1. FC Union Berlin 1:1. Aber in der Nachspielzeit doch noch der sofortige Ausgleich keine 60 Sekunden später. Es ist ein Traumtor von George, der am linken Strafraumeck Maß nimmt und erfolgreich den rechten Winkel anvisiert. Wunderschön und hochverdient.
Jahn-Union
45
Tor! Jahn Regensburg - 1. FC UNION BERLIN 0:1. Tore, die man nicht macht ... Sebastian Polter steht völlig frei und krönt den Antritt von Prömel über rechts mit der erfolgreichen Direktabnahme aus kurzer Distanz.
Jahn-Union
43
Nicht gut für den Blutdruck von Beierlorzer, nach einem Foul an Robert Zulj sieht Benedikt Saller Gelb. Kann man aber geben.
Bielefeld-St.Pauli
39
Die Hamburger Ausgleichsbemühungen sind wieder erlahmt, die Arminia ist dem 2:0 aktuell näher als die Gäste dem Ausgleich. Wobei das aber auch keine Großchancen sind, was Brunner und Co. vorfinden.
Jahn-Union
38
Schiedsrichter Stegemann hat den Berlinern einiges durchgehen lassen, keine dramatischen Fehlentscheidungen, aber der Ärger von Beierlorzer ist verständlich. Denn zwei seiner Spieler liegen jetzt angeschlagen am Boden.
Heidenheim-Aue
33
Aues Sturmspitze Iyoha muss behandelt werden, kann aber dann doch weitermachen. Wir richten uns schon mal auf eine Nachspielzeit ein.
Heidenheim-Aue
31
Gute Freistoßposition für Heidenheim, 25 Meter vor dem Tor. Kolja Pusch zirkelt den Ball über die Mauer, Männel greift fast daneben, bekommt aber Hilfe vom Pfosten.
Jahn-Union
29
Viel zu lax geschossen von Stolze! Rafal Gikiewicz ahnt die Ecke und kann den Ball sogar festhalten.
Jahn-Union
28
Elfmeter für den Jahn! Ken Reichel hat Sargis Adamyan links im Strafraum zu Fall gebracht.
Bielefeld-St.Pauli
24
Jetzt aber auch eine Großchance! Allagui bedient Flum, der scheitert aus 15 Metern an einem tollen Reflex von Klewin.
Bielefeld-St.Pauli
22
Die Gäste drängen jetzt auf den Ausgleich, mehr als ein paar Ecken ist bisher aber noch nicht herausgesprungen.
Jahn-Union
20
Föhrenbach! Unions Abwehr ist löchrig, daher kommt ein Ball von außen durch und er hat eine hervorragende Schussgelegenheit aus 18 Metern. Wenigstens das Tor sollte man treffen, er verzieht aber deutlich. Zu seiner Entschuldigung, er ist ein Verteidiger.
Bielefeld-St.Pauli
15
Bielefelds Torschütze greift zum taktischen Foul, um den schnellen Gegenstoß zu unterbinden. Gelbe Karte für Keanu Staude!
Jahn-Union
17
In Regensburg hält Union jetzt besser mit, sprich, es ist deutlich weniger los im Angriffsdrittel des Jahn.
Heidenheim-Aue
14
Heidenheims Nikola Dovedan sieht nach einem Tritt auf den Fuß von Calogero Rizzuto die erste Gelbe Karte des Spiels.
Heidenheim-Aue
13
Das Heimpublikum schreit auf und hätte gerne einen Handelfmeter, aber kein Regelverstoß von Aues Kempe. Alles richtig gesehen vom Schiedsrichtergespann.
Jahn-Union
10
Der Jahn marschiert weiter, diesmal aber etwas übereifrig. Abseitsposition von Sargis Adamyan nach Pass von Sörensen.
Bielefeld-St.Pauli
7
Tor! ARMINIA BIELEFELD - FC St. Pauli 1:0. Später beginnen, dafür schneller treffen, so lautet die Devise in Bielefeld. Edmundsson hatte eben die erste Gelegenheit, die zweite nutzt Kevin Staude mit einem herrlichen Volleyschuss von der Strafraumgrenze ins linke Eck.
Heidenheim-Aue
8
Je ein Abschluss in dieser Anfangsphase auch für den FCH und Aue. Testroet links am Ziel vorbei, Schnatterer deutlich drüber.
Jahn-Union
5
Der Jahn legt los wie die Feuerwehr, Fein mit einem ersten Warnschuss. Und jetzt auch noch Gelb für einen Unioner wegen Meckerns, Grischa Prömel heißt der Übeltäter.
Bielefeld-St.Pauli
1
Und mit deutlicher Verspätung nun auch die Partie in der SchücoArena.
Heidenheim-Aue
1
Es folgt die Partie in Heidenheim.
Jahn-Union
1
Der erste Pfiff des frühen Nachmittags erreicht uns aus der Oberpfalz.
Bielefeld-St.Pauli
 
Der FC St. Pauli greift oben an und hat genauso wie Union die Option auf die Punkte 20 bis 22. Dazu eine auf dem Papier machbare Aufgabe beim Tabellennachzügler aus Bielelfeld, der zudem unter der Woche zuhause eine böse Pokalschlappe gegen Duisburg einstecken musste. Das Problem für die Kiezkicker, genau diese Partien verliert man mit unschöner Regelmäßigkeit. Für die Arminia spricht aber auch die Historie, nicht nur wegen des 5:0-Kantersieges in der Vorsaison. Der letzte Sieg der Hamburger auf der Alm liegt über 20 Jahre zurück, das war seinerzeit sogar in der Bundesliga und einer von insgesamt nur zweien.
Jahn-Union
 
Union Berlin ist die einzige Mannschaft der Liga, die in dieser Saison auch nach elf Runden noch immer keine Niederlage aufweist. Klar, die sieben Unentschieden trüben das Bild ziemlich, aber heute winkt Platz 1, diese Chance will man natürlich nutzen. Dafür soll wie so oft in dieser Saison die Null stehen, gegen den Jahn, der offensiv weit mehr glänzt als defensiv, keine einfache Aufgabe. Die Oberpfälzer könnten zudem ihrerseits mit einem Heimerfolg mit den Berlinern punktemäßig gleichziehen, ein launiger Fußballnachmittag sollte den Zuschauern in der Continental Arena garantiert sein.
Heidenheim-Aue
 
Wir beginnen aber ganz gemütlich mit zwei Teams, die weniger mit den lichten Höhen der Zweitligatabelle zu tun haben. Wobei man einschränken darf, dass Heidenheim ein gutes Torverhältnis hat und auch nur drei Zähler hinter Union und St. Pauli rangiert. Und heimstark ist der FCH allemal, man geht als klare Favorit in das Duell mit den Veilchen aus dem Erzgebirge. Diese ihrerseits geben sich keinen Illusionen hin, es geht nur um den Klassenerhalt. Fünf Zähler liegt man derzeit über dem Strich, gelingt heute ein überraschender Auswärtsdreier, dann ist ein friedvolles Weihnachtsfest im Sächsischen fast schon garantiert.
Der Spieltag
 
Wir sind wieder einen Tag näher am Spiel des Jahres in dieser Liga, Spiele wie HSV gegen Köln sind natürlich auch pures Gold, was die Vermarktung der gesamten TV-Rechte angeht. Aber Vorsicht, vielleicht spielt da morgen nur der Vierte gegen den Dritten, das hängt alles vom Ausgang der heutigen Partien ab.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Konferenz des 12. Spieltages.
Ticker-Kommentator: Mario Balda
Kommentar hinzufügen
*funktioniert nur mit aktiviertem Javascript!
Herzlich willkommen zur Diskussion rund um das Spiel! Sobald das Spiel läuft, können Sie hier über die Kommentar-Funktion Ihre Meinung loswerden. Viel Spaß dabei wünscht Ihr sportal.de-Team.