WAZ NRZ DerWesten WR WP IKZ

30. Spieltag
Letzte Aktualisierung: 08:19:23
 
 
Wir verabschieden uns für heute an dieser Stelle und weisen darauf hin, dass es morgen am späten Nachmittag weitergeht mit den verbleibenden fünf Partien - natürlich LIVE bei uns! Auf Wiedersehen!
 
 
Die SpVgg Greuther Fürth hat ihren Vorsprung nur ein wenig ausbauen können, wird die Tabellenspitze voraussichtlich auch verteidigen, wenn Eintracht Frankfurt nachziehen sollte. Mühevoll, aber erfolgreich haben die Kandidaten um den dritten Platz ihre Spiele bestritten. Ebenfalls und erneut siegreich war Hansa Rostock, das dank eine Last-Minute-Treffers wieder an Karlsruhe vorbei zieht.
Abpfiff
90
Schluss! Die Dienstagsspiele sind nun beendet.
St. Pauli - Union
90
Tor! ST. PAULI - Union Berlin 2:1 - Das Spiel ist gedreht durch Finn BARTELS, der das Leder vor dem Kasten unter Kontrolle bekommt und dann aus kürzester Distanz über die Linie zwingt. Die Norddeutschen bleiben also an Düsseldorf dran.
Cottbus - Rostock
90
Tor! Cottbus - ROSTOCK 0:1 - Blum tritt von rechts die Ecke vor den Fünfer, wo er Dominik PEITZ findet und der bringt seine Farben mit dem Scheitel verdient nach vorne.
Br'schweig - Fürth
87
Dominick Kumbela trabt zur Auswechselung - für den Braunschweiger Torjäger kommt nun Korte.
Br'schweig - Fürth
85
Heinrich Schmidtgal und Pektürk stehen links am Freistoß, der Kasache zieht sich zurück und der eingewechselte Kollege haut den Ball in die Reihen des Gegners.
St. Pauli - Union
83
Es bleibt also erstmals beim Unentschieden und die Hamburger müssen jetzt doch noch einmal etwas wagen - zumal Düsseldorf vorne liegt.
St. Pauli - Union
80
Da jubelte Marius Ebbers schon mit den Kollegen und den Fans und dann muss er im Gespräch mit dem Unparteiischen zugeben, dass er den Ball nicht per Kopf, sondern mit der linken Hand in das Tor befördert hatte.
D'dorf - Frankfurt
77
Jetzt kommt Sascha Rösler für den Dänen Ilsö, soll nochmal etwas Zug ins Spiel bringen.
Br'schweig - Fürth
74
Gerald Asamoah soll bei den Fürthern nun offensiv noch was bewegen - der Ex-Nationalspieler kommt nun also für Nöthe in die Mannschaft.
Br'schweig - Fürth
74
Das hätte nun aber Braunschweigs Führung sein müssen, doch der freie Kumbela köpft wuchtig am linken Pfosten nach maßgenauer Kruppke-Flanke von rechts vorbei.
D'dorf - Frankfurt
72
Doppelwechsel bei Frankfurt, wo Momar N'Diaye und Karim Benyamina für Micanski und Görlitz neu im Spiel sind.
D'dorf - Frankfurt
69
Und Düsseldorf kommt nun nachdrücklich und erarbeitet sich Chance um Chance - Klandt rettet am rechten Pfosten gegen Beister und ruft dann seine Vorderleute zur Ordnung.
St. Pauli - Union
67
St. Paulis Andre Schubert springt wie ein aus der Werbung einst bekanntes Männchen durch seine Coaching Zone, weil die Gäste kontern, ohne Fortune kontern.
St. Pauli - Union
65
Platzverweis! Der junge Maurice Trapp holt sich ungestüm seine zweite Gelbe Karte wegen Fouls ab und muss unter die Dusche. Union nun dezimiert.
Br'schweig - Fürth
63
Es war dann doch etwas zuviel, was Randy Edwini-Bonsu sich zugemutet hat - wegen Krämpfen geht er runter - Merkel kommt.
Cottbus - Rostock
63
Nach einem Eckball hält Freddy Borg den Ball im Spiel und legt ab für den Kollegen Peitz, der seinen Kopfball aber nicht mehr ausreichend genau platzieren kann.
Br'schweig - Fürth
61
Damir Vrancic wieder einmal mit einem ruhenden Ball aus zwanzig Metern - der Mittelfeldspieler schießt in die Mauer, Dogan setzt den Nachschuss klar über das Tor.
St. Pauli - Union
59
Tor! ST. PAULI - Union Berlin 1:1 - Nach einem von ihm selbst geschlagenen Freistoß kommt der Ball wieder zurück zu Max KRUSE, der über rechts nach vorne geht und dann den Abschluss sucht und ins kurze Eck trifft. Terodde fälscht noch etwas ab.
St. Pauli - Union
57
Das Spiel machen die Kiezkicker, aber nur bis zum Strafraum, dann herrscht die große Einfallslosigkeit. Die Berliner halten dagegen und lauern auf Kontermöglichkeiten.
D'dorf - Frankfurt
55
Tor! DÜSSELDORF - FSV Frankfurt 1:0 - Der Joker sticht - mitten ins Herz der Hessen. Ilsö mit der Ecke von rechts an den Fünfer, wo sich Ranisav JOVANOVIC entschlossen im Kopfballduell durchsetzt und einnickt.
Br'schweig - Fürth
53
Sie mühen sich, die Mittelfranken, aber es gelingt ihnen nicht, die Hausherren hier wirklich unter Druck zu setzen. Braunschweig steht gut und versucht, mit schnellen Angriffen, die Gäste zu knacken - Vrancic auf Boland, doch grün ist schneller.
Cottbus - Rostock
51
Uwe Möhrle kann Weilandt nur noch per Foul stoppen und dafür gibt es den Gelben Karton.
St. Pauli - Union
51
Jerome Polenz noch einem Eckball von rechts mit der Direktabnahme einige Meter vor dem Sechzehner - der Ball geht dann aber doch recht deutlich über den Kasten.
St. Pauli - Union
49
Nach einem zunächst geklärten Daube-Freistoß kann der FC St. Pauli nochmal nachsetzen und Marius Ebbers ist schon im Begriff nach Annahme des Balls per Brust abzuschließen, aber Glinker boxt ihm den Ball vom Fuß und hält seine Mannen damit wohl vorne.
D'dorf - Frankfurt
48
Ilsö mit dem Eckball von links weit in den Fünfer, wo Lukimya recht frei zum Kopfball kommt, dann aber doch am Ziel vorbei köpft.
D'dorf - Frankfurt
46
Bei den Rheinländern ist Ranisav Jovanovic für den Sportsfreund Bodzek gekommen - es wird also etwas angriffslustiger.
2. HZ
46
Man hat sich wieder eingefunden auf den Plätzen - es geht also weiter!
 
 
Die Tore haben sich die Mannschaften offensichtlich für die zeit nach dem Seitenwechsel aufgespart - alleine Union Berlin durfte bislang ein Törchen feiern. Man darf behaupten, alles sei offen, muss aber hinzufügen, dass sich der Spitzenreiter in Braunschweig sehr schwer tut.
Halbzeit
45
Die Spiele gehen in die Halbzeitpause und wir gehen mit - bis gleich!
St. Pauli - Union
45
Nochmal ein schneller Pass über halblinks in den Lauf von Naki, der aber etwas zu langsa ist und so kann Glinker aus seinem Kasten eilen und vor dem Angreifer klären.
St. Pauli - Union
42
Berlins Zoundi ist etwas zu schnell für Sebastian Schachten und der holt sich wegen Klammerns dann die Gelbe Karte ab.
Cottbus - Rostock
42
Sehr viel geht hier im Ostduell nicht zusammen. Wirklich nennenswerte Chancen ergeben sich für keine der Mannschaften.
Br'schweig - Fürth
39
Links, etwa fünf Meter vor dem Strafraum, liegt der Ball zum nächsten Freistoß für Braunschweig - Vrancic zieht den Ball gut an der Mauer vorbei direkt auf das Tor - Max Grün hat das Spielgerät im Nachfassen sicher.
Br'schweig - Fürth
37
Die nächste Chance für die Eintracht und erneut ist es Edwini-Bonsu bei seinem Startelfdebüt, der diese Möglichkeit liegen lässt.
St. Pauli - Union
34
Deniz Naki hat den Ausgleich hier eigentlich auf dem Schlappen, seine Direktabnahme am Fünfer geht dann aber doch rechts am Gehäuse vorbei.
St. Pauli - Union
32
Tor! St. Pauli - UNION BERLIN 0:1 - Von der linken Fahne bringt Belaid die Ecke weit vor den Kasten, wo Markus KARL ein perfektes Timing zeigt und den Ball dann gegen Tschauners Laufrichtung ins Tor nickt.
Br'schweig - Fürth
30
Der Spitzenreiter gerät hier mittlerweile ernsthaft unter Druck und muss von Glück sprechen, dass die Beine von Edwini-Bonsu nicht lang genug sind, um die eben von Kruppke rein geschlagene Flanke über die Linie zu grätschen.
St. Pauli - Union
29
Und als hätten die Köpenicker gehört, gehen sie nun früher und entschlossener auf den Ballführenden St. Pauli versucht, sich dadurch nicht aus dem Konzept bringen zu lassen.
Cottbus - Rostock
29
Und da ist schon die erste Aktion des Jokers. nachdem Jordanov das Leder von der rechten Seite weit an den zweiten Pfosten geflankt hatte, köpft Borg nur knapp links am Tor vorbei.
Cottbus - Rostock
27
Marek Mintal muss mit Problemen im Oberschenkel ausgewechselt werden - für den Routinier kommt nun Freddy Borg ins Team.
St. Pauli - Union
24
Weiterhin sind es die Hausherren, die hier mehr Offensivaktionen haben und mehr agieren - die Gäste müssen nun mal etwas mehr zur Entlastung unternehmen.
Br'schweig - Fürth
22
Die Hausherren werden optimistischer und beschäftigen die Fürther nun auch reichlich in der Defensive. Vrancic mit einem Freistoß für die Löwen, die Kugel geht über über die Querlatte und fällt oben auf das Netz.
D'dorf - Frankfurt
20
Maximilian Beister mit dem Kopfball aus etwa acht Metern, doch die HSV-Leihgabe bekommt nicht richtig Druck hinter den Ball und so bleibt es ungefährlich. Düsseldorf hat das Tempo deutlich angezogen und setzt den FSV unter Druck.
St. Pauli - Union
17
Und die nächste Großchance für die Hamburger! Deniz Naki mit dem schnellen Sprint über halbrechts in den Strafraum - der Querpass vor das Tor, doch Ebbers, der mitgelaufen war, verpasst grätschend.
St. Pauli - Union
15
Die St. Paulianer versuchen nun mit etwas mehr Einsatz, den Abwehrriegel der Eisernen zu durchbrechen und beinahe geklappt, doch da Kruse, Ebbers und Naki sich nicht abstimmte, kann man aus einem Kraft'schen Fehler keinen Vorteil ziehen.
Cottbus - Rostock
13
Rostocks Angreifer Tom Weilandt kommt im Strafraum an die Kugel, kann sie aber nicht so recht unter Kontrolle bringen und so fällt es Hünemeier nicht allzu schwer, ihm diese wieder abzunehmen.
Br'schweig - Fürth
11
Die Niedersachsen kommen nun besser ins Spiel nachdem die Gäste in der Anfangsphase mehr Druck machten und auch schon eine Chance durch Occean zu bieten hatten.
Br'schweig - Fürth
9
Eckball von der rechten Fahne für die Eintracht durch Damir Vrancic, der Kumbela am ersten Pfosten sucht - der Stürmer kann sich aber nicht durchsetzen und so klärt die Spielvereinigung.
St. Pauli - Union
7
Die erste Chance des Spiels hat aber Union Berlin durch Simon Terodde, der aus etwa sechs Metern zum Schuss kommt - Tschauner steht gut und fängt den Ball.
St. Pauli - Union
6
Weiter Ball der Hanseaten über die rechte Seite auf Bartels, der das Leder vor der Grundlinie fast noch erreicht, aber Parensen stellt sich dann in den Weg und schirmt die Kugel gut ab.
D'dorf - Frankfurt
5
Beide Mannschaften gehen hier von Beginn an hohes Tempo und besonders die Frankfurter machen für einen Gast recht viel - offenbar ermutigt durch die torreiche Anfangsphase am Wochenende gegen St. Pauli.
Cottbus - Rostock
2
Freistoß für die Hausherren von der linken Seite durch Kruska, der das Spielgerät mittig an den Strafraum bringt, doch die Gäste können erstmal klären.
Anpfiff
1
Die Schiedsrichter pfeifen die vier Zweitliga-Spiele in diesem Augenblick an. Es geht also los!
vor Beginn
 
Nach Siegen über Düsseldorf und auch 1860 München lebt die Hoffnung wieder auf der Hansekogge. Die Rostocker haben heute den Weg angetreten in den Osten der Republik zum Ostduell gegen Energie Cottbus. Die Lausitzer haben unter Rudi Bommer nicht nicht wirklich den aufsteigenden Ast erklommen und wollen diese Spielzeit sicher zu ende bringen - aktuell hat man knappe 31 Punkte.
vor Beginn
 
Auf einen erneuten Aussetzer der Fortuna lauert der FC St. Pauli, der sich selbst zuletzt nicht als großer Punktesammlung hat beweisen können. Die Hamburger müssten heute am Millerntor einen Sieg gegen Union Berlin holen, dabei aber eine deutlich besser sortierte Defensive als zuletzt noch in Frankfurt-Bornheim aufbieten.
vor Beginn
 
Hinter Fürth und der Frankfurter Eintracht tun sich die Verfolger schwer. Fortuna Düsseldorf, das zuletzt in Rostock verlor und die Woche davor gegen St. Pauli nur ein Remis holte, bekommt heute Besuch vom FSV Frankfurt, der heute ohne den für ein Spiel gesperrten Björn Schlicke versucht, den nächsten Schritt in Richtung Klassenerhalt zu tun.
vor Beginn
 
Können die Fürther schon die Kartons voller Sektflaschen aufmachen. Aus dem letzten neun Spielen haben die Franken 23 Punkte geholt und führen die Tabelle an. Heute geht es für Mike Büskens, dessen Vertragsverlängerung von Manager Rachid Azzouzi erwartet wird, nach Braunschweig und der Spitzenreiter wird den Gegner kaum unterschätzen - feierte die Eintracht doch in er Hinrunde einen 3:1-Sieg bei der Spielvereinigung.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der Zweiten Liga zur Konferenz des 30. Spieltages.
2. Bundesliga
 
Sp
S
U
N
Tore
Diff
Pkt
  1
SpVgg Gr. Fürth
34
20
10
4
73:27
46
70
  2
Eintracht Frankfurt
34
20
8
6
76:33
43
68
  3
Fortuna Düsseldorf
34
16
14
4
64:35
29
62
  4
FC St. Pauli
34
18
8
8
59:34
25
62
  5
SC Paderborn
34
17
10
7
51:42
9
61
  6
TSV 1860 München
34
17
6
11
62:46
16
57
  7
Union Berlin
34
14
6
14
55:58
-3
48
  8
Eintr. Braunschweig
34
10
15
9
37:35
2
45
  9
Dynamo Dresden
34
12
9
13
50:52
-2
45
  10
MSV Duisburg
34
10
9
15
42:47
-5
39
  11
VfL Bochum
34
10
7
17
41:55
-14
37
  12
FC Ingolstadt
34
8
13
13
43:58
-15
37
  13
FSV Frankfurt
34
7
14
13
43:59
-16
35
  14
Energie Cottbus
34
8
11
15
30:49
-19
35
  15
Erzgebirge Aue
34
8
11
15
31:55
-24
35
  16
Karlsruher SC
34
9
6
19
34:60
-26
33
  17
Alemannia Aachen
34
6
13
15
30:47
-17
31
  18
Hansa Rostock
34
5
12
17
34:63
-29
27
Copyright © 2014 SPORTAL GmbH. Alle Rechte vorbehalten