03.12. Ende
Union Berlin
RB Leipzig
04.12. Ende
Bayer Leverkusen
SpVgg Greuther Fürth
04.12. Ende
1899 Hoffenheim
Eintracht Frankfurt
04.12. Ende
FSV Mainz 05
VfL Wolfsburg
04.12. Ende
FC Augsburg
VfL Bochum
04.12. Ende
Arminia Bielefeld
1. FC Köln
04.12. Ende
Borussia Dortmund
Bayern München
05.12. Ende
VfB Stuttgart
Hertha BSC
05.12. Ende
Borussia Mönchengladbach
SC Freiburg
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 16:44:52
 
Für heute ist unsere Berichterstattung aus dem Oberhaus beendet. Halt, da gibts ja noch was. Das Abendspiel. Aber wer da spielt, keine Ahnung. Finden Sie sicherlich noch heraus. Gibts sowieso im Einzelticker, ist für die Konferenz also gar nicht relevant. Es heißt, es soll um 18:30 Uhr losgehen. Wird sicherlich stimmen. Einen schönen Abend noch.
 
 
Bei den Wölfen scheint der neue Schwung nach dem Trainerwechsel mittlerweile verpufft. Kann man das so hart sagen? Geht. Dafür steht der FSV jetzt unmittelbar vor dem Sprung ins internationale Geschäft. Die SGE dümpelt weiter im defensive Mittelfeld der Tabelle.
 
 
Bayer verkürzt den Rückstand auf Platz 2 und den BVB. Die TSG verdrängt Union vom CL-Platz, aber Europa League ist ja auch ganz schön. Die Arminia muss sich mit einem Zähler zufriedengeben, zeigt aber im Unterschied zur Konkurrenz im Abstiegskampf immerhin Überlebenspotenzial.
 
 
23 Tore, das hört sich üppig an, aber das muss man natürlich sofort etwas relativieren. Fürth spielte ja heute. Und Bayer erzielte so alleine SIEBEN.
 
90+4
Und Punkteteilung auf der Alm.
 
90+4
Schlusspfiff in Sinsheim.
 
90
Bei so vielen Toren hätte man ruhig ein wenig nachspielen können. Wo ist da die Logik?
 
90+3
Auch in Mainz ist die Partie beendet.
Augsburg - Bochum
90+2
Schluss in Augsburg.
Mainz - Wolfsburg
90
Tooor! MAINZ - Wolfsburg 3:0. Halbfeldfreistoß für die Mainzer. Der Ball von Boetius fällt Lacroix auf den Kopf. GENAU SO müssen Sie sich dieses Eigentor vorstellen. Die Mainzer vermuten zunächst Bell als Torschützen, aber der winkt nur ab.
90
Nachspielzeitzeit!
Bielefeld - Köln
88
Innenverteidiger Pieper nimmt aus 35 Metern einfach mal einen Abpraller direkt, der nur Zentimeter über das linke Lattenkreuz geht. Zwei Minuten sind noch auf der Uhr.
Leverkusen - Fürth
81
Kossounou kommt bei Bayer für Frimpong. Einfach mal einen Eintrag raushauen, bei dem Fürther nicht zusammenzucken müssen. Aber Kossounou ist natürlich noch hungrig. Vielleicht doch lieber zucken?
Entschuldigung
85
Offizielle Entschuldigung, die Kleeblätter eben als Veilchen bezeichnet zu haben. Die Assoziation war die: Fürth kommt mit zwei blauen Augen davon. Peinlich, peinlich.
Augsburg - Bochum
84
Tooor! AUGSBURG - Bochum 2:3. Der Spannungspegel steigt ins Unermessliche. Strafstoß für den FCA. Soares metzelte Niederlechner nieder. Caligiuri verwandelt sicher!
Bielefeld - Köln
81
Brunner spielt einen langen Ball von der rechten Seite ans rechte Fünfereck, wo Hack die Kugel aus spitzem Winkel einschweißen will. Der Offensivspieler rutscht aber in letzter Sekunde weg und jagt die Kugel über das Tor von Schwäbe.
Leverkusen - Fürth
76
Tooor! LEVERKUSEN - Fürth 7:1. Zum 4143. Mal wird die Fürther Deckung überlaufen. Diesmal steckt Wirtz aus dem Zentrum in den Lauf von Schick durch. Der ... naja, ist ja immer dasselbe. Die Vorstöße der Werkself könnte man in Dauerschleife laufen lassen, Sie würden kaum einen Unterschied erkennen können. Auch nicht in der Defensivstümperei der Kleeblätter. Die bewegen sich so wie sich Kleeblätter eben bewegen. Im Wind. 46. Gegentreffer. Schalke hatte letzte Saison zum selben Zeitpunkt 39.
Leverkusen - Fürth
74
Tooor! LEVERKUSEN - Fürth 6:1. Zum 2162. Mal überläuft Diaby die Abwehrkette, geht auch diesmal wieder zur Grundlinie und legt in den Rücken der Abwehr. Diesmal ist Bellarabi zur Stelle, der aber an der Latte scheitert. Den Abpraller nickt Schick ein.
Leverkusen - Fürth
69
Tooor! LEVERKUSEN - Fürth 5:1. Außerdem überläuft die Werkself gerade wieder die Gäste. Diaby geht über links tief, auch nicht zum ersten Mal, diesmal legt er nicht quer, sondern marschiert bis zur Grundlinie durch, bevor er zurücklegt auf den völlig freistehenden Schick. Have mercy.
Hoffenheim - Frankfurt
72
Tooor! Hoffenheim - FRANKFURT 3:2. Jetzt kommt noch eine Ecke mehr Spannung in die Konferenz, denn der Eintracht gelingt der Anschlusstreffer. Flanke Kostic, nee, nee, ahnt ja keiner, dass der flanken kann. Paciencia nimmt die Kugel sauber mit der Brust an, bleibt stabil im Duell mit Vogt. Aus der Drehung und der Luft wuchtet der Portugiese das Ding aus etwa sechs Metern unter die Querlatte.
 
69
Großchance für den Effzeh. Ljubicic geht über links exzellent an Brunner vorbei und hat nur noch Ortega vor sich, entscheidet sich dann für den Querpass zum im Zentrum freistehenden Andersson. Der Ball verunglückt aber völlig, die Bielefelder können schließlich klären. Da war so viel mehr drin. So viel.
Leverkusen - Fürth
62
Sechs Wechsel innerhalb von vier Minuten. Das kommt jetzt ziemlich geballt in der BayArena.
 
Damit herrschen überall ziemlich klare Verhältnisse, nur auf der Alm nicht. Überall sonst führt das besser platzierte Team. Wobei natürlich der Einwand gelten könnte, dass Mainz erst durch die Führung vor den Wölfen steht. Egal. Man muss auch mal ein Auge zudrücken können.
Bielefeld - Köln
60
Tooor! BIELEFELD - Köln 1:1. Das ist hochverdient; Lasme, der gerade erst eingewechselt wurde, lässt die Alm explodieren! Nach einem Ballverlust der Kölner macht es Klos auf links über einen Einwurf schnell, über Schöpf legt Okugawa die Kugel vom linken Sechzehnereck zentral vor den Sechzehner, wo Lasme die Kugel kurz anstoppt und dann unten mit einem Spannstoß links unten ins Eck Horn überwinden kann.
Hoffenheim - Frankfurt
60
Tooor! HOFFENHEIM - Frankfurt 3:1. Bebou auf der rechten Seite unterwegs, schlägt eine Flanke in den Strafraum, die geblockt wird. Genau auf den Fuß von Samassekou. Der macht die Kugel fest, noch einen Schritt ins Zentrum und trifft dann von der Strafraumgrenze. Trapp konnte den Ball erst sehr spät sehen und kommt nicht mehr hin. Der VAR untersucht noch, ob Bebou vor seiner Flanke vielleicht im Abseits stand, das ist jedoch nicht der Fall. Also hat der Treffer Bestand.
Mainz - Wolfsburg
57
Kohfeldt zieht früh den vierten Wechsel. Der unauffällige Lukebakio muss raus, Waldschmidt soll für mehr Betrieb im Angriff sorgen. Die Wölfe agieren inzwischen deutlich höher als noch vor der Pause.
 
57
Tooor! AUGSBURG - Bochum 1:3. Und sie bewegt sich doch. Nach einer Ecke von rechts an den Fünfmeterraum kommt der großgewachsene Gregoritsch recht frei per Kopf zum Abschluss und setzt diesen perfekt zum 1:3 aus Augsburger Sicht ins linke Eck. Wenn du keinen Plan hast, sollten wenigstens die Standards funktionieren.
Hoffenheim - Frankfurt
54
Fast erhöht die TSG auf 3:1. Nahezu eine Kopie des ersten Hoffenheimer Treffers. Aus beinahe identischer, leicht nach rechts versetzter Position zieht Geiger ab, verfehlt das linke Eck diesmal aber knapp.
Bielefeld - Köln
54
Eine ihre guten Möglichkeiten sollten die Arminen schon irgendwann auch mal nutzen. Wimmer erobert im Mittelfeld stark den Ball und legt aus dem linken Halbraum links in den Sechzehner auf Schöpf, der aus neun Metern linker Position abschließt. Sein Flachschuss geht Zentimeter am langen Pfosten vorbei. Um das Halbzeitfazit aufzugreifen, Bielelfeld hat die Qualität im Unterschied zu Augsburg oder Fürth. In den Abschlüssen schlägt sich das nur nie wieder.
Leverkusen - Fürth
49
Tooor! LEVERKUSEN - Fürth 4:1. Der nächste Angriff ist dann wieder richtig mit Tempo gespielt. Und da sind die Fürther ja allergisch gegen. Ballverlust Fürth in der Vorwärtsbewegung. Über Wirtz gehts auf Adli, der auf links die Abwehrkette überläuft und querlegt auf den freistehenden Schick im Sturmzentrum. Ziemlich billig, aber einfach gut zu Ende gespielt. Aber auch gemein, die Fehler so auszunutzen. Irgendwann sollte auch Mitleid einsetzen.
Leverkusen - Fürth
48
Bayer gleich wieder mit ordentlich Tempo. Frimpong marschiert einfach mal durch, er bedient Adli, der aus gut zehn Metern an einer herausragenden Reaktion von Funk scheitert.
Hoffenheim - Frankfurt
48
Die Gäste zu Beginn der zweiten Hälfte das aktivere Team, beim aktuellen Zwischenstand aber nicht die ganz große Überraschung. Die Hessen müssen schließlich was tun.
Leverkusen - Fürth
46
Keine Wechsel.
 
46
Nichts Neues aus Sinsheim.
Bielefeld - Köln
46
Auch auf der Alm starten beide Teams in die zweite Hälfte unverändert.
Mainz - Wolfsburg
46
Keine personellen Neuigkeiten aus Mainz. Von den Mainzern, klar. Aber bei den Wölfen wird die Rotationsmaschine angeworfen. Drei Neue: Gerhardt für Arnold, Bornauw für Brooks und Mbabu für Baku.
Augsburg - Bochum
46
Keine weiteren Wechsel beim FCA über die zwei verletzungsbedingten in der ersten Hälfte hinausgehend. Auch der VfL bleibt unverändert.
 
46
Und weiter gehts.
 
Ganz schön was los heute. Und die Frage, wer wird eigentlich der dritte Absteiger (okay, streng genommen ist da ja der Relegationsplatz)? Fürth? Nicht bundesligatauglich? Rechnen Sie in Augsburg noch vor Weihnachten mit neuem Personal an der Seitenlinie. Am ehesten traue ich der Arminia noch einen Umschwung vor (warum nicht schon heute?). Aber bei Fürth und Augsburg ist Hopfen und Malz verloren. Die Punkte auch schon. Ein Toreschnitt heute von fast drei, so kanns weitergehen.
Pause
45+x
Alle fünf Partien befinden sich jetzt in der Halbzeit.
Leverkusen - Fürth
45+1
Tooor! LEVERKUSEN - Fürth 3:1. Kommen Sie nie drauf. Fürth lässt sich auskontern. Schick kann sich vor dem Strafraum den Ball zurechtlegen und locker links in den Sechzehner geben. Hincapie hat keinen Gegenspieler, zieht aus recht spitzem Winkel flach ab und erwischt Funk ein wenig auf dem falschen Fuß - drin.
Augsburg - Bochum
45+2
Tooor! Augsburg - BOCHUM 0:3. Und dann fällt endlich auch in Augsburg der dritte Treffer, selbstverständlich nicht für den FCA. Nach einer Ecke von rechts stürmt Polter an den kurzen Pfosten und wuchtet den Ball zum 3:0 ins Netz. Dabei setzt sich Polter gegen gleich zwei sehr passiv agierende (talk about Paradox: "passiv agierend") Augsburger im Luftduell durch.
 
Gegen die Halbzeitpause JETZT hätte keiner was einzuwenden.
Hoffenheim - Frankfurt
39
Die TSG hat jetzt ein bisschen runtergeschraubt, kann man sich leisten, weil man defensiv bisher sehr sicher steht. In der Hoffenheimer Box passiert nicht viel.
Augsburg - Bochum
41
Und gleich darauf: Der zweite verletzungsbedingte Wechsel beim FCA. Leistungszerrung, könnten böse Zungen behaupten. Zeqiri runter, Gregoritsch rauf.
Augsburg - Bochum
40
Tooor! Augsburg - BOCHUM 0:2. Und dann fällt endlich auch in Augsburg der zweite Treffer, selbstverständlich nicht für den FCA. Eine Ecke kommt über Umwege an den langen Pfosten, wo Holtmann aus ungefähr 13 Metern draufhält. Der Schuss wird noch von Hahn abgefälscht und landet zum 2:0 für die Bochumer im linken Eck.
Bielefeld - Köln
33
Die Kölner sind nach einer guten halben Stunde zwar in Führung, defensiv agieren die Rheinländer aber alles andere als sattelfest und laden die Bielefelder immer wieder zu Chancen ein, auch wenn die Ostwestfalen in Sachen Abschlüsse bisher noch nicht erfolgreich waren. Abschlüsse 7:5. Köln mit etwas mehr Spielanteilen: 58 Prozent.
Leverkusen - Fürth
34
Wenn die Werkself so weitermacht, macht sie sich zum Gespött.
Leverkusen - Fürth
33
Tooor! Leverkusen - FÜRTH 2:1. Bayer spielt so, als habe es das Spiel im Sack. Doch aus dem fährt plötzlich der Knüppel raus. Willems und Dudziak ziehen das Spiel über links auf, werden nicht gestört, aber es gibt ein paar interesssierte Zuschauer. Schließlich wird eine Leweling-Flanke am Fünfer von Tah abgewehrt, vor die Füße von Dudziak. Sein Flachschuss aus acht Metern geht an den rechten Innenpfosten und springt hinter die Linie.
 
Bei so vielen Treffern muss der Blick auf die Tabelle kurz ausfallen, kann ja jeden Moment wieder was passieren. Bayer arbeitet sich bis auf drei Zähler an den BVB heran, die TSG hat sich auf den vierten Rang verbessert. Auch ein ganz schöner Satz, das. Der Effzeh ist mittlerweile in Rufweite der internationalen Startplätze.
Hoffenheim - Frankfurt
29
Tooor! HOFFENHEIM - Frankfurt 2:1. Die TSG hat das Spiel gedreht! Die Gäste kontern, scheitern, die TSG kontert im Gegenzug. Der Ball kommt auf rechts zu Bebou, der von der Strafraumgrenze an Trapp scheitert, der den Ball aber genau in die Mitte auf den Fuß von Rutter ablegt. Keine gute Entscheidung. Der steht dort völlig frei. So am Elfmeterpunkt. Kann den Ball sogar noch stoppen.
Augsburg - Bochum
31
Verletztungsbedingter Wechsel beim FCA, Framberger muss durch Jensen ersetzt werden.
Mainz - Wolfsburg
26
Die Wölfe haben sich mittlerweile vom Doppelschlag erholt und kämpfen sich langsam, aber sicher in die Partie. Zunächst einmal übernehmen die Gäste das Mittelfeld. Box-Nähe steht für später auf dem Plan.
 
23
Tooor! Augsburg - BOCHUM 0:1. Und dann fällt endlich auch in Augsburg der erste Treffer, selbstverständlich nicht für den FCA. In der Anfangsphase vergab Holtmann die erste Großchance, mit seiner Vorbereitung läuft es jetzt besser. Die Bochumer kontern nach einem Fehlpass von Maier blitzschnell, Holtmann bedient dann Polter rechts im Strafraum und der Stürmer schiebt den Ball durch die Beine von Keeper Gikiewicz zum 1:0 ins Netz.
Hoffenheim - Frankfurt
24
Tooor! HOFFENHEIM - Frankfurt 1:1. Nichts hatte Trapp bisher zu tun. Und schon muss er hinter sich greifen. Aus dem Rückraum zirkelt Geiger den Ball in den Winkel und stellt die Partie wieder auf Null. Die TSG mit einem Angriff über rechts, Dabbur zieht mittig zum Strafraum, wirkt zunächst unentschlossen, legt aber dann zurück auf Geiger.
 
Eine gute Viertelstunde ist gespielt, und bis auf die Begegnung in Augsburg sind alle Spiele schon mit mindestens einem Treffer versorgt. Da kann man wahrlich nicht klagen. Und es kommt noch besser ...
Leverkusen - Fürth
17
Tooor! LEVERKUSEN - Fürth 2:0. Die gute Nachricht, die Fürther wurden nicht überrannt diesmal. Standard aus dem rechten Halbfeld. Wirtz mit der Hereingabe. Und Tapsoba kommt mit dem Kopf zum Abschluss, so freistehend, das können Sie sich gar nicht vorstellen.
Bielefeld - Köln
17
Tooor! Bielefeld - KÖLN 0:1. Und dann noch der Treffer auf der Alm. Der aufgerückte Czichos bekommt im linken Halbraum einen Ball aus dem Mittelkreis auf den Fuß serviert, der Innenverteidiger leitet volley links in den Sechzehner auf Özcan weiter. Der Mittelfeldspieler ist schneller als Pieper und schiebt aus acht Metern durch die Beine Ortegas ins kurze Eck ein.
Hoffenheim - Frankfurt
15
Tooor! Hoffenheim - FRANKFURT 0:1. Und gleich der nächste Treffer, diesmal in Sinsheim. Eckstoß Lindström, kurz auf Kostic, der lässt prallen und Lindström flankt. Im Torraum steigt Borre am höchsten. Vor einem Kopfballtor echt praktisch.
Leverkusen - Fürth
12
Tooor! LEVERKUSEN - Fürth 1:0. Fürth verliert den Ball in der Vorwärtsbewegung und Bayer schaltet schnell um. Wer rechnet denn mit sowas? Das ging so rasend schnell. Diaby schlägt die Flanke von rechts, im Zentrum nimmt Adli den Ball mit dem Fuß ab. Direkt.
Bielefeld - Köln
8
Und auf der Alm so? Da haben wir auf der einen Seite eine Chance von Modeste mittels eines drucklosen Kopfballs und auf der anderen Seite, der Bielefelder, einen auch eher harmlosen Distanzversuch von Wimmer. Damit haben beide Teams ihre Visitenkarte schon abgegeben.
Leverkusen - Fürth
5
Interessante Herangehensweise der Fürther, die Bayer früh im Aufbau stören. Oder wie man so sagt, hoch pressen. Klar, Kontern ist ja nicht so das Ding der Bayer-Truppe. Langsame Spieler, überalterte Akteure. Was kann da schon schiefgehen?
Hoffenheim - Frankfurt
6
Gibt aber auch noch andere Spiele. Geiger steigt mit den Stollen voran zu vehement gegen Jakic ein und organisiert sich eine frühe Gelbe Karte. Haben wir das Karten-Icon für heute auch schon früh abgehakt. Fehlt nur noch ein Wechsel.
Mainz - Wolfsburg
4
Tooor! MAINZ - Wolfsburg 2:0. Scrollen Sie an den Anfang des Tickers und suchen Sie Kohfeldt-Effekt. Die dort gestellte Frage ist schon beantwortet. Nächster Abschluss, nächstes Tor. Kurz ausgeführte Ecke von rechts, über Lee landet der Ball im Rückraum bei Stach, der direkt abzieht und wuchtig auf die linke Torhälfte schießt - Pervan ist noch dran, kann den Einschlag aber nicht verhindern.
Mainz - Wolfsburg
2
Tooor! MAINZ - Wolfsburg 1:0. Möglicherweise der erste Treffer des Tages? Muss noch durch den VAR. Bis das Tor beschrieben ist, dürfte das aber schon passiert sein. Ausgangspunkt ist Lee, der im Zentrum Barreiro bedient. Der steckt im ersten Kontakt durch zu Burkardt, der zwischen den Innenverteidigern völlig frei in der Strafraummitte auftaucht und Pervan aus zehn Metern keine Chance lässt. Und sehen Sie, der VAR ist auch schon durch.
 
4
Sechs Grad in der PreZero Arena, wer da nicht lachen muss.
Augsburg - Bochum
3
Dann kümmern wir uns doch gleich mal um die erste Top-Chance des VfL. Holtmann läuft in den Strafraum ein, lässt seinen Gegenspieler stehen und hat nur noch Gikiewicz vor sich. Reicht aber in diesem Falle.
Anpfiff!
1
Und schon gehts los.
 
Was noch fehlt? Abstiegskampf in Augsburg, mit Aufsteiger Bochum als Favorit. Und dem Gastspiel der nie langweiligen Geißbockelf auf der Alm. Geißbock, Alm?, das passt doch wohl wie die Faust aufs Auge.
 
Das am hochkarätigsten besetzte Spiel an diesem Nachmittag findet in Mainz statt. An der Spitzengruppe dran bleibt nur der Gewinner. Die Mainzer haben nur eines der letzten sechs Pflichtspiele verloren, die Wölfe warten seit vier Spielen auf einen Sieg. Die Serie begann mit einer Testspielniederlage gegen Hansa. Ist der Kohfeldt-Effekt schon verpufft? In zwei Stunden wissen wir mehr.
 
Ganz heimlich, still und leise hat die TSG sich an die Spitzengruppe herangearbeitet. Drei Siege aus den letzten vier Ligaspielen, darunter Erfolge gegen Teams so unterschiedlich wie Leipzig und Fürth, sollte es heute einen Dreier gegen Frankfurt geben, winkt sogar ein CL-Platz! Geschlagen hat die Hessen aber seit sechs Spielen niemand mehr. Der Trend bei der SGE zeigt nach oben.
 
Schlusslicht Fürth muss bei Bayer ran. Da klingt es eher unwahrscheinlich, dass bei einem Zusammenschluss der drei Vereine die Spielvereinigung nach diesem Spieltag einen größeren Beitrag leisten könnte. Zumal die Werkself gerade einen Lauf hat - die letzten drei Pflichtspiele gewann Bayer, und das durchaus beeindruckend. Gegen Celtic drehte man die Partie nach 1:2 Rückstand. Und am letzten Wochenende führte man RB vor.
 
 
Wenn der FCA, die Arminia und Fürth ihre Punkte zusammenschmissen, kämen sie nicht einmal an Bayer vorbei, so groß sind die Unterschiede. Es würde gerade einmal für Platz 4 reichen. Ob sich daran heute etwas ändert?
 
 
Der Spieltag findet unter verschärften Corona-Bedingungen statt. Große Zuschauermassen sind daher nicht zu erwarten. Zumal die ja auch illegal wären.
 
 
Im Schatten des Gipfeltreffens hat die Liga auch sonst einiges zu bieten. Von den Teams, die oben mitspielen, ist in unserer heutigen Konferenz immerhin auch Bayer dabei. Auf der anderen Seite mit Augsburg, Bielefeld und Fürth aber auch das Prekariat.
 
 
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Konferenz des 14. Spieltages.
Kommentar hinzufügen
*funktioniert nur mit aktiviertem Javascript!
Herzlich willkommen zur Diskussion rund um das Spiel! Sobald das Spiel läuft, können Sie hier über die Kommentar-Funktion Ihre Meinung loswerden. Viel Spaß dabei wünscht Ihr sportal.de-Team.